Road Trips in Australien sind eine unglaubliche Erfahrung! Entdecke Straßen, die durch Wüsten führen, erkunde abgelegene Strände, durchquere wilde Wälder und schlafe in der Natur. All das, während du in deinem eigenen Häuschen fährst! Wie sieht der Alltag in einem Camper aus? Was ist mit Körperpflege, Essen und Schlafplätzen? Es ist zwar nicht das luxuriöseste Leben, aber es gibt einige Dinge, die du tun kannst, um die Qualität des Alltags zu verbessern.

Komfort und Hygiene auf deiner Reise

Dusche und Toiletten

Solange du in der Nähe der Küste und der Sehenswürdigkeiten bleibst, ist es einfach. An den meisten Stränden gibt es (kalte) Duschen und Toiletten.

In den weniger touristischen Regionen sind Toiletten und Duschen schwer zu finden. Am besten besuchst du Touristenzentren, deren Toiletten (und manchmal auch Duschen) du kostenlos nutzen kannst. Wenn nicht, kannst du dort Informationen erfragen. Duschen sind auch in manchen Tankstellen für AUD 1 bis 2 verfügbar.

Unterwegs gibt es einige Rastplätze, an denen du die Nacht verbringen kannst. Oft gibt es dort auch Toiletten und manchmal sogar Duschen, für die man allerdings bezahlt. Suche in deiner Camps 7 oder WikiCamps App, wo etwas verfügbar ist. Wenn du dich für einen richtigen Campingplatz entscheidest, hast du natürlich alles, was du brauchst (Dusche, Toiletten, Grill, Waschbecken, Waschmaschinen usw.).

Öffentliche Schwimmbäder sind eine weitere Möglichkeit, sich abzukühlen und die Duschen zu nutzen. Diese gibt es in den meisten Städten und kosten etwa AUD 5.

Für die Fahrt durchs Outback solltest du dir am besten einen Wasserbehälter mitnehmen, um dich von Zeit zu Zeit zu waschen. Es gibt auch Solarduschen zu kaufen (zwischen AUD 10 und 20 in Campinggeschäften), aber prüfe die Temperatur bevor du dich unter die Dusche stellst: Wasser kann im Outback schnell kochen!

Babytücher helfen zur Not an Tagen, an denen gar kein Wasser zu finden ist.

Wäsche waschen

In Australien sind Waschsalons weit verbreitet und in jeder Stadt verfügbar.

Die meisten von uns wollen während einer Reise Geld sparen. Wasche deshalb einfach deine Kleidung selbst. Dies ist einfacher, wenn du im Sommer unterwegs bist. Du brauchst nur einen Eimer, Waschpulver und eine Schnur.

Essen

Hobbyköche werden sich wahrscheinlich schwer tun, ihre Kochgewohnheiten während eines Road Trips anzupassen. Mit einem Gaskocher kann man nämlich keine aufwendigen Abendessen kochen. Wenn du keinen großen Kühlschrank hast, wird auch das Aufbewahren von Essen schwierig sein. Du kannst aber trockene Produkte wie Nudeln, Reis und Dosengerichte mit Gewürzen aufpeppen, um einem einfachen Abendessen etwas Geschmack zu verleihen.

Falls du genug Platz hast, kochst du am besten in großen Mengen. So kannst du am nächsten Tag aus den Resten einen Salat (z.B. Reis mit Mais, Oliven, Thunfisch) zaubern. Sei kreativ! Am einfachsten bewahrt man alles in Tupperware-Containern auf.

Wenn du keinen Kühlschrank in deinem Fahrzeug hast, kannst du eine Kühlbox verwenden und Eisbeutel von der Tankstelle kaufen. Dafür brauchst du auf jeden Fall einen gut verschlossenen Behälter.

 

Road Trip Australien 2

 

[information]Hinweis: Lass dein schmutziges Geschirr nach dem Abendessen nicht in der Nähe deines Campers, es sei denn, du möchtest dich mit Opossums, Reptilien, Kookaburras und anderen australischen Tieren anfreunden.[/information]

 

Leben in der Gruppe

Es ist nicht einfach, mehrere Wochen lang rund um die Uhr drei Quadratmeter mit den selben Leuten zu teilen. Man muss Kompromisse eingehen, tolerant sein und viel kommunizieren. Es ist immer wichtig, die Gewohnheiten anderer zu respektieren, um eine friedliche Atmosphäre zu bewahren. Toleranz geht mit Kommunikation einher: Wenn dich etwas stört, sprich am besten direkt darüber. Während einer Reise entstehen sehr leicht Spannungen, die manchmal durch nur ein paar Worte gelöst werden können.

Schädlinge & Insekten

Die meiste Zeit wirst du von Käfern, Fliegen und Mücken umgeben sein, was richtig nervig ist! Eine einfache Lösung, um an der frischen Luft zu schlafen, ist ein Moskitonetz an Fenstern und Türen.

“Du isst sie, du trinkst sie und du atmest sie ein”

John Hoods Zitat fasst seine Erfahrungen in Australien perfekt zusammen, als er 1841 seinen Sohn besuchte. Leider muss man sich daran gewöhnen.

In abgelegenen Gebieten, insbesondere im Nordwesten und im zentralen Teil des Landes, können dich Insekten sehr schnell auf die Palme bringen. Hier sind ein paar Dinge, die du tun kannst, um nicht wahnsinnig zu werden:

Grelle Farben ziehen noch mehr Fliegen an.

– Kauf dir ein “Fliegenschutznetz” an der Tankstelle oder in Camping- / Outdoor-Geschäften. In Supermärkten gibt es Anti-Mückensprays, aber deren Qualität ist zweifelhaft.

– Lass keine Lebensmittel draußen stehen.

– Im Schatten sind weniger Fliegen.

– Eine Fliegenklatsche kann helfen, aber ganz los wirst du sie trotzdem nicht.

– Wenn du draußen isst, vergiss nicht die goldene Regel der Camper: Iss nicht direkt neben deinem Camp! So vermeidest du Ameiseninvasionen. Wenn du ein Lagerfeuer machen darfst, werden Insekten von Rauch und Asche ferngehalten.

Abfall

Hinterlasse nichts wenn du weiterfährst! Das perfekte Camp gefunden? Bitte verwandele den Platz nicht in eine Müllkippe für die nächsten Besucher. Australien ist im Allgemeinen ein Land, das die Umwelt respektiert. Bitte nimm auch du diese Philosophie an.

Einige Campingplätze sind “self-contained only“. Diese Plätze sind eher für Wohnmobile vorgesehen. Das bedeutet jedenfalls, dass du alle Abfälle (auch schmutziges Wasser) mitnehmen musst. Waschmittel und Körperseifen sind nämlich nicht die besten Freunde der Natur.

Akku aufladen

Road Trips machen Spaß, aber nicht ohne mein iPhone! Es gibt verschiedene Lösungen, um deine Geräte während der Fahrt aufzuladen.

Du kannst zusätzlich eine zweite Batterie in dein Fahrzeug einbauen. Diese wird während der Fahrt aufgeladen, verbraucht jedoch keine Energie aus der Fahrzeugbatterie. Auf diese Weise kannst du dein Handy, Computer, Lautsprecher oder sogar einen Kühlschrank aufladen.

Eine andere Lösung ist ein “Wechselrichter” -System, das in den Zigarettenanzünder eingesteckt wird.

Wenn du auf Campingplätzen übernachtest, hast du dort in der Regel die Möglichkeit, deine elektronischen Geräte aufzuladen. Auch in öffentlichen Toiletten und bei McDonalds findest du manchmal Steckdosen.

Lagerfeuer

Lagerfeuer machen Spaß und man denkt immer wieder gerne an sie zurück. Wenn dann noch einer von euch Gitarre spielt, ist alles perfekt. Es ist super, um Kartoffeln oder deine Angeltrophäe zu kochen, ohne dein kostbares Gas zu verwenden.

Achte jedoch darauf, dass du die Regeln beachtest! Zu bestimmten Jahreszeiten ist es verboten, Lagerfeuer zu machen. Australien neigt besonders im Sommer zu Buschbränden. In Nationalparks und auf Campingplätzen geben Hinweisschilder die Brandgefahr an und ob Lagerfeuer gestattet sind.

Wenn du dich für ein Lagerfeuer entscheidest, schaue zuerst, ob der Boden nicht mit Gras und Laub, sondern mit Sand und Erde bedeckt ist. Lösche das Feuer immer vollständig, bevor du schlafen gehst.

 

Road Trip Australien 3

 

Telefon / Internet / Post

Smartphone-Apps

Es gibt viele nützliche Smartphone-Apps für die Reise. Es gibt welche, mit denen du nach Campingplätzen suchen, mit Menschen in deiner Heimatland kommunizieren oder sogar neue Roadtrip-Freunde finden kannst. Weitere Informationen findest du in diesem Artikel: Iphone und Android-App in Australien.

Empfange Post während der Reise

Postdienste in Australien fungieren als allgemeines Zustellungssystem, egal woher du kommst. Du kannst deine Post KOSTENLOS an ein Postamt senden lassen. Sobald das Postamt deine Briefe oder Pakete erhalten hat, wird es diese für einen Monat aufbewahren, bevor es sie an den Absender zurücksendet. Gib immer die genaue Postadresse an.

 

Ähnliche Artikel:

– Road Trip Australien Kosten – Der ultimative Überblick

Road Trip Reiserouten Australien