Open top menu
So berechnest du die 88 Tage für dein 2. Working Holiday Visum

So berechnest du die 88 Tage für dein 2. Working Holiday Visum

Wenn du ein weiteres Jahr in Australien bleiben möchtest, hast du die Möglichkeit ein 2. Working Holiday Visum zu beantragen – das so genannte Second Year Visa. Voraussetzung: Du musst 3 Monate bzw. 88 Tage in einer ländlichen Gegend in Australien gearbeitet haben (Farm Work). Wie sich die 88 Tage zusammen setzen, ist nicht immer leicht durchschaubar. Doch mit dem folgenden Artikel ändert sich das:

.

Voraussetzungen für das 2. Working Holiday Visum

Wie bei der Beantragung deines 1. Working Holiday Visum, musst du bei der Beantragung des Second Year Visums folgende Voraussetzungen erfüllen:
– Bei Antragstellung musst du zwischen 18 und 30 Jahre alt sein.
– Du musst einen gültigen Reisepass besitzen.
– Du musst 3 Monate bzw. 88 Tage in einem bestimmten Job in einer ländlichen Gegend gearbeitet haben.

Mit welchen Jobs du ein 2. Working Holiday Visum beantragen kannst und in welcher Gegend du gearbeitet haben musst, erfährst du hier:
Second Year Visa Jobs
Second Year Visa Postcodes

.

Die 3 Monate bzw. 88 Tage korrekt berechnen

3 Monate bedeutet 3 Kalendermonate, also 1. Januar bis 1. April.
88 Tage bedeuten 88 Tage.
Du kannst entweder am Stück bei einem oder in mehreren Blöcken bei einem oder mehreren Arbeitgebern arbeiten. Du kannst beispielsweise einen Monat als Erntehelfer im Northern Territory arbeiten und zwei Monate als Minenarbeiter in Tasmanian.

Die Anzahl der Stunden

Ein kompletter Arbeitstag: Minimale Anzahl an Stunden, die man in der Branche arbeitet, in der du angestellt bist. Üblicherweise sind das in Australien 35 bis 40 Stunden pro Woche und 7 bis 8 Stunden pro Tag. Arbeitest du weniger als in der Branche üblich, wird der Tag nicht als voller Arbeitstag gezählt.

Der Vertrag

Generell ist es erstmals egal, ob du Casual oder in Voll- bzw. Teilzeit angestellt bist. Wichtig ist, dass du im Vergleich zur Branche nicht unter dem Minimum gearbeitet hast. Arbeitest du beispielsweise zwei Wochen am Stück und bist daraufhin zwei Wochen am Stück freigestellt, können dir die kompletten vier Wochen (28 Tage) angerechnet werden. Allerdings nur, wenn dies in der Branche üblich ist.

Generell werden die Wochenenden mit einberechnet, wenn du in Vollzeit arbeitest.

Wenn du in Teilzeit oder in einem Casual-Verhältnis angestellt bist, dann zählen nur die Tage, an denen du auch wirklich gearbeitet hast.

Wenn du an einem Tag für mehrere Arbeitgeber arbeitest, zählt der Tag nur einmal.

Wenn du Überstunden gemacht hast, wird der Tag trotzdem nur als einer gezählt. Ist es in der Branche beispielsweise üblich 6 Stunden zu arbeiten, du arbeitest allerdings 12 Stunden am Stück, wird dir nur ein Tag angerechnet.

Krankheiten/Unfälle/Wetter

Im Fall von Krankheit oder einen Unfall werden die fehlenden Tage für Vollzeit-Angestellte trotzdem angerechnet. Voraussetzung ist, dass vorab geregelt wurde, dass Krankheitstage weiterhin bezahlt werden. In solchen Fällen muss der Arbeitgeber die Beweise darlegen.

Wenn Angestellte während einer Krankheit, nach einem Unfall oder durch wetterbedingte Situationen (z.B. Sturm während der Ernte) nicht arbeiten und bezahlt werden können, dürfen die Tage nicht angerechnet werden.

.

88 Tage für dein 2. Working Holiday Visum berechnen – Beispiele

Hier haben wir ein paar Beispiele, an denen wir zeigen, wie die 88 Tage für das 2. Working Holiday Visum berechnet werden:

Anforderungen für ein 2. Working Holiday Visum wurden erfüllt:

Arbeit unter der Woche:
Anstellung: 3 Monate auf einer Farm
Arbeitszeit: 5 Tage pro Woche
Standard in der Branche: 5 Tage pro Woche
Angerechnete Arbeitszeit: In diesem Fall werden die Tage für das Wochenende mitgezählt, also 7 Tage pro Woche

Schichtarbeit:
Anstellung: 3 Monate
Arbeitszeit: Jede 2. Woche
Standard in der Branche: Unregelmäßige Arbeitszeiten, z.B. 1 Woche Arbeit, 1 Woche frei
Angerechnete Arbeitszeit: 3 Monate

Mehrere Jobs:
Anstellung: 60 Tage als Erntehelfer, 2 Monate Reisen, 28 Tage auf dem Bau
Angerechnete Arbeitszeit: 88 Tage

Krankheit:
Anstellung: 3 Monate in Vollzeit
Einige Krankheitstage, die weiterhin bezahlt wurden
Angerechnete Arbeitszeit: 3 Monate

.

Anforderungen für ein 2. Working Holiday Visum wurden NICHT erfüllt:

Arbeit unter der Woche:
Anstellung: 3 Monate auf einer Farm
Arbeitszeit: 4 Tage pro Woche
Standard in der Branche: 5 Tage pro Woche
Angerechnete Arbeitszeit: In diesem Fall werden die Tage für das Wochenende nicht mitgezählt, statt 7 Tage pro Woche, werden nur 4 Tage pro Woche angerechnet.

Angestellt mit einem anderen Visum
Du kannst das Second Year Visa nur beantragen, wenn du ein Working Holiday Visum besitzt. Wenn du beispielsweise mit einem Studenten Visum 3 Monate auf einer Farm arbeitest, kannst du damit kein weiteres Jahr in Australien bleiben.

Saisonelle Umstände:
Wenn du immer mal wieder auf einer Farm gearbeitet hast, dabei 80 Tage gesammelt hast und aufgrund von schlechtem Wetter keine weiteren 8 Tage arbeiten kannst, bevor dein Working Holiday Visum abgelaufen ist, kannst du kein 2. Working Holiday Visum beantragen.

.

Nützliche Hinweise:

– Vergiss nicht zu überprüfen, welche Gebiete und Jobs für ein 2. Working Holiday Visum berechtigt sind:
Second Year Visa Postcodes
Second Year Visa Jobs
– Vor der Anstellung solltest du überprüfen in welchem Angestellten-Verhältnis du arbeitest (Vollzeit, Teilzeit, Casual) – Wenn du in einem Casual-Verhältnis arbeitet, solltest du zur Sicherheit nur die Tage zählen, an denen du auch gearbeitet hast
– Wenn du die 88 Tage mit Unterbrechungen arbeitest, solltest du deine Arbeitstage genau notieren.
– Behalte alle Dokumente sauber beieinander, die beweisen, dass und wie lange du gearbeitet hast (Payslips, Fotos, Kontoauszüge, etc.)
– Wie du das Second Year Visum beantragst, erfährst du hier: Second Year Visa beantragen

Es ist wichtig, dass dir dein Arbeitgeber das Mindestgehalt zahlt! Momentan sind das 17,29 AUD pro Stunde, bzw. 656,90 AUD für eine 38-Stunden-Woche (vor Abzug der Steuern)