Open top menu
Au Pair in Sydney: Ein Erfahrungsbericht

Au Pair in Sydney: Ein Erfahrungsbericht

Claire arbeitete 3 Monate lang mit dem Working Holiday Visum als Au Pair in Sydney. Das Prinzip ist einfach: Sie lebt bei einer Familie in Sydney, kümmert sich um die Kinder und hilft etwas im Haushalt mit. Hier berichtet sie über ihre Erfahrungen.

Was ist Au Pair?

Du bist mit dem Working Holiday Visum in Australien und fragst dich, wo du arbeiten sollst? Ein ist klar: Bei fast keinem Job in Australien bist du so nah am wirklichen australischen Leben wie als Au Pair. Du lebst in einer australischen Familie, lernst dabei Englisch und verdienst nebenbei noch Geld. Was willst du mehr?

Als Au Pair kümmerst du dich um die Kinder und hilfst im Haushalt. Im Gegenzug erhältst du eine Unterkunft, Verpflegung und darüber hinaus noch etwas Taschengeld.

Derzeit befinde ich mich als Au Pair in Sydney und möchte dir etwas mehr über meine Arbeit erzählen.

.

6 Monate Arbeit – 6 Monate Reisen

Die meisten Au Pair Verträge sind auf 6 Monate befristet. Das liegt daran, dass man mit dem Working Holiday Visum nur maximal 6 Monate beim gleichen Arbeitgeber angestellt sein darf. Kürzere Angebote wirst du in der Regel nicht finden, da es die Familien bevorzugen, jemanden für längere Zeit als Au Pair zu haben. 6 Monate sind allerdings ziemlich gut, da du so die Möglichkeit hast, die Stadt gut kennen zu lernen und darüber hinaus Geld fürs Reisen sparen kannst.

.

Meine Erfahrungen als Au Pair in Sydney

Ich habe schon immer davon geträumt, eines Tages als Au Pair in Australien zu arbeiten. Wie also habe ich es geschafft?

Wie viele andere habe ich eine Agentur beauftragt, die die perfekte Familie für mich gefunden hat. Für mich war das der einfachste Weg. Bedenke allerdings, dass die Beauftragung einer Agentur Kosten verursacht. Du kannst auch auf eigene Faust eine Familie finden. Auf Gumtree findest du viele Anzeigen, aber auch in spezialisierten Facebook-Gruppen kannst du fündig werden.

.

Au Pair in Sydney – Ein typischer Tag

6:30: der Wecker klingelt. An alle Partymäuse und Langschläfer: Dieser Job ist wohl eher nichts für euch. Die Kinder sind schon früh wach – egal ob Wochenende, Feiertage oder unter der Woche. Denk an Oropax, wenn du einen leichten Schlaf hast und am Wochenende mal länger schlafen möchtest.

Nach dem Aufstehen muss ich den Kindern Frühstück machen und sie für die Schule fertig machen. Danach gehe ich mit dem Hund spazieren und mache etwas Sport.

Gegen 9 Uhr bin ich zurück und kümmere mich um kleinere Dinge im Haushalt: Die Wäsche, Saugen, etc.

Von 10 Uhr bis 15 Uhr habe ich frei.

Danach kommen die Kinder aus der Schule, essen einen kleinen Snack und wenden sich dann ihren Hobbies zu.

Gegen 18 Uhr bereite ich das Abendessen vor.

Um 20 Uhr geht es ab ins Bett. Danach habe ich noch etwas Zeit für mich.

Die Wochenenden sind frei. Ich erhalte 300 AUD/Woche.

Gut zu Wissen:
Au Pairs erhalten im Schnitt 180 bis 320 AUD pro Woche. Manche Familien zahlen darüber hinaus Handykosten oder Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel. Hier heißt es: nachfragen und handeln.

.

Wie gefällt mir der Job?

Ich bin ehrlich: Es ist nicht immer einfach, die Bezugsperson von Kindern zu sein – vor allem nicht, wenn Sprachbarrieren hinzu kommen. Aber ich bin dennoch froh, die Erfahrung gemacht zu haben. Man wächst an seinen Aufgaben. Es ist anstrengend, es ist aufreibend, doch man lernt sehr viel – über die australische Kultur, Englisch, über Kinder – aber vor allem über dich selbst!

Ich empfehle jedem, diese Erfahrung zu machen.