Marie, die mit dem Work and Holiday Visum in Sydney ankam, hatte die Chance, in einem Rennpferdestall in Australien zu arbeiten. Aufgrund ihrer Leidenschaft für Pferde bekam sie eine Festanstellung in Randwick. In diesem Artikel erzählt sie uns alles über ihre Erfahrungen, ihre Jobsuche und ihre Arbeit im Rennpferdestall in Australien.

Regeln und Arbeitsbedingungen

Suche nach einem Job mit Pferden

Nachdem ich in Sydney angekommen war, machte ich mich direkt auf die Suche nach einem Job, um etwas Geld zu verdienen. Als ich diese Anzeige auf Gumtree sah, wurde mir klar, dass es tatsächlich möglich war, in einem Rennstall im Herzen von Sydney zu arbeiten. Auf www.racingjobs.com.au gibt es Stellenanzeigen für Rennställe.
Also bewarb ich mich mit meinem Lebenslauf und meinen Reiterfahrungen. Ich reite nämlich seit ungefähr 15 Jahren. Ein paar Stunden später bekam ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch am selben Tag in deren Büro in den Stallungen!

Während des Interviews wurden mir die Aufgaben vage erklärt. Diese umfassten die Pflege der Rennpferde, bevor sie trainieren, verkauft wurden und auf die Rennstrecke gingen. Für jeden Reiter ist das ein Kinderspiel!

Voraussetzungen

Bevor es los ging, musste ich einen Online-Test namens Horse Safety Induction absolvieren. Dabei ging es um die Sicherheitsregeln und das Verhalten von Pferden. Ich musste mich auch bei NSW Racing registrieren, um diese Stelle antreten zu können. Man bekommt dann praktisch eine Reiterlizenz.

Nachdem alle Formalien erledigt waren, hatte ich am nächsten Morgen um vier Uhr einen Termin, um die Pferde für das tägliche Training vorzubereiten und meinen ersten Tag als „Stable Hand“ zu beginnen.

Arbeitszeit und Gehalt

Die Arbeitszeiten waren von 4 bis 9 Uhr und dann von 14 bis 17 Uhr. Diese sind für alle Ställe gleich.

Man bekommt nur das Mindestgehalt (22,83 AUD pro Stunde), aber das Doppelte an Sonn- und Feiertagen.

Die Arbeit geht 7 Tage die Woche mit einem freien Nachmittag pro Woche und an jedem zweiten Sonntagnachmittag.

Für die Ausrüstung sind Sicherheitsschuhe erforderlich, falls dir ein Pferd auf den Fuß tritt. Die Pferde sind zwischen 3 und 7 Jahre alt und manchmal in der Handhabung schwierig.

Erfahrung oder nicht, jeder kann sich für die Arbeit in einem Rennstall bewerben. Wenn du keine Erfahrung mit Pferden hast, musst du die Boxen reinigen. Wenn du Erfahrung mit Pferden hast, kannst du als Stable Hand (oder „Groom“) arbeiten oder sogar als Jockey.

Arbeit in Rennpferdestall Australien 2

Tagesablauf im Stall

Am nächsten Morgen hatte ich Schwierigkeiten, um 3 Uhr aus dem Bett zu kommen. Um 3:30 Uhr fuhr ich dann mit dem Bus zu den Ställen. Anfangs wurde mir einfache Aufgaben zugteilt und ich musste mich nicht um die Pferde kümmern. Ich musste die Boxen ausmisten und die Pferde, die vom Training zurückkamen, abduschen.

Nach ein paar Tagen gewann ich das Vertrauen meiner Kollegen. Also ließen sie mich die Pferde satteln und sie fürs Training auf die Rennstrecke bringen.

Jedes Pferd wird nach dem Reiten einshampooniert und abgeduscht und bis zum Nachmittag in seine Box zurückgebracht.

Jeden Nachmittag werden alle Pferde für ca. 15 Minuten auf den Hof geführt. Während dieser Zeit werden die Boxen zum zweiten Mal ausgemistet. Die Ställe müssen unglaublich sauber sein. Einige dieser jungen Pferde sind nämlich einige Millionen wert!

Pferde sind echte Sportler

Jeden Tag erfolgt die gleiche Routine. Nur Sonntag ist ein Ruhetag für Pferde, die an dem Tag nicht geritten werden.

Sonntag ist auch Renntag. Als Stable Hand arbeitest du möglicherweise auf den Rennplätzen. Diese Arbeitsstunden werden doppelt bezahlt.

Arbeit in Rennpferdestall Australien 3

Rückblick auf die Erfahrung

Die Arbeitszeiten sind ziemlich stramm. Du musst auch die Anfahrtszeit bedenken, da der Wecker ohnehin schon früh rappelt.

Alles in allem war es ein toller Job. Wenn man Pferde mag, kommt es einem nicht wie Arbeiten vor und die Zeit vergeht schnell. Du bist viel auf den Beinen und strengst dich körperlich an (du ziehst Schubkarren beim Ausmisten der Boxen oder trägst Eimer mit Pferdefutter).

Es gibt auch die Möglichkeit, dich sponsern zu lassen. Als Stable Hand habe ich einen vom Team gesponserten französischen Jockey getroffen. Darüber hinaus kannst du in ganz Australien Arbeit finden. Es gibt eigentlich in vielen Kleinstädten Rennstrecken und daher auch Ställe. Beachte jedoch, dass die Lizenz in jedem Bundesstaat anders ist und ein Jahr gültig ist.

Das Arbeiten auf dem Rennplatz wird nicht für das zweite Visum anerkannt.

Geschrieben von Marie Leclerc

Überarbeitet am 11.02.2020. Erstmalig veröffentlicht am 28.02.2019.