Open top menu
Durch Australien reisen – Ein Überblick

Durch Australien reisen – Ein Überblick

Wenn du vorhast durch Australien zu reisen, gibt es eine Menge zu beachten. Welches Transportmittel passt zu dir? Was sind typische Fehler, die man vermeiden sollte? Lies weiter und verschaffe dir einen guten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten Australien zu bereisen.

.

Ein Fahrzeug in Australien kaufen

Der Kauf eines Autos oder Campervans ist eine super Wahl. Egal ob du das Fahrzeug brauchst, um einen Job zu suchen oder die wunderschönen Landschaften Australiens zu erkunden: Du bist komplett frei und dir stehen viel mehr Möglichkeiten offen.

Was das Geld angeht, so lohnt es sich dir ein Fahrzeug anzuschaffen wenn du mehr als 3 Monate reisen möchtest. Aber je nachdem was du vorhast und was du dir von der Reise erwartest, kann sich auch lohnen ein Auto oder einen Campervan zu mieten (Siehe weiter unten im Artikel).

Bevor du also ein Fahrzeug kaufst, solltest du dir Gedanken über deine Pläne machen und natürlich dein Budget berücksichtigen. Du musst auf jeden Fall etwas Zeit für die Recherche investieren und dich außerdem über die verschiedenen Registrierungsverfahren in Australien informieren, denn jeder australische Staat hat seine eigenen Regeln. In den meisten Staaten benötigt dein Fahrzeug eine Inspektion im jeweiligen Staat, um es dort verkaufen zu können. Das kann zum Problem werden wenn du dein Fahrzeug woanders verkaufen möchtest. Viele Backpacker kaufen oder verkaufen ihr Fahrzeug in Western Australia, da es dort günstiger und das Verfahren etwas einfacher ist. Dein Fahrzeug braucht dort nämlich keine Inspektion bevor du es verkaufst. Was jedoch auch bedeutet, dass die Fahrzeuge dort nicht regelmäßig gecheckt werden und die Fahrzeuge dort eher Mängel haben können.

Die meisten kaufen oder verkaufen ihre Fahrzeuge über Gumtree

Lade den Australia Backpackers Guide herunter, um noch mehr Tipps zum Thema Campervan- oder Autokauf in Australien zu bekommen:

– Die verschiedenen Fahrzeuge

– Vor- und Nachteile

– Wo findest du Anzeigen?

– Tipps um das Fahrzeug zu checken

– Registrierungsverfahren in den jeweiligen Staaten

– Versicherungen

– Wie verkaufst du dein Fahrzeug?

– Was tun bei einem Unfall?

Australia Backpackers Guide herunterladen

.

Einen Campervan in Australien mieten

Wenn du dich dafür entscheidest einen Campervan in Australien zu mieten, dann hast du die Möglichkeit Australien ohne viel Papierkram zu bereisen. Wenn du mehr als 4-5 Monate reist, raten wir dir jedoch dazu eher ein Fahrzeug zu kaufen. Denn die Miete kann sehr schnell teuer werden, vor allem in der Hochsaison. Wenn du jedoch vorab für einen längeren Zeitraum buchst, kannst du durchaus gute Schnäppchen machen! Und auch wenn die Miete fast so viel kostet wie der Kauf eines Fahrzeugs, hat es viele Vorteile:

– Du sparst Zeit um das richtige Auto zu finden

– Du vermeidest den ganzen Papierkram und die Steuern, außerdem Geld für die Versicherung (die du auf jeden Fall brauchst!)

Es gibt viele Unternehmen in Australien, die Fahrzeuge vermieten. Du solltest mit mindestens 50 AUD pro Tag rechnen. Die Preise variieren allerdings zwischen den Unternehmen und je nach Modell, Saison, Dauer und Verfügbarkeit.

Mit MotorHome kannst du die Preise von mehr als 50 Anbietern vergleichen:

.

Wo mit dem Campervan in Australien übernachten

Alle, die Australien in einem Campervan bereisen, werden mit Sicherheit kein Problem haben einen Platz für die Nacht zu finden (außer in großen Städten), denn Campingplätze gehören zu Australien wie Kängurus oder giftige Spinnen.

Guides

Für eine Übersicht mit ALLEN kostenlosen oder günstigen Campingplätzen empfehlen wir euch einen speziellen Guide zuzulegen.

]camps_7guide-camping_Australia-Backpackers-GuideZum Beispiel den Camp Australia wide.

Den Guide findest du in fast allen Bücherläden, NRMA Agencies oder in Tankstellen. Nachdem du den Guide gekauft hast, steht allerdings immer noch die Frage offen wo genau du die Nacht verbringen möchtest: Caravan Parks, Camp Spots, Rastplätze oder Wildes Campen!

Um Kosten zu sparen, solltest du Caravan Parks so gut es geht vermeiden. Viele Backpacker verbringen zu Beginn ihres Road Trips fast jede Nacht in Caravan Parks. Nach der Zeit wird es aber immer weniger, da man sich an den Lifestyle gewöhnt. Nach einiger Zeit wirst du sehen, dass man ganz locker nur einmal im Monat (!) in einem Caravan Park übernachten kann.

Mehr Informationen findest du im Australia Backpackers Guide:

– Verschiedene Camping-Möglichkeiten (Caravan Park, Camp Spots, Rastplätze, Wildes Campen)

– Die Ausrüstung

– Wie du deinen Road Trip planst

Australia Backpackers Guide herunterladen

.

Wie ohne eigenes Fahrzeug durch Australien reisen

Für alle, die kein eigenes Fahrzeug kaufen können oder wollen: Keine Panik! Australien hat ein großes Netz an öffentlichen Transportmitteln, die auch relativ günstig sind.

.

Busse in Australien

Es gibt viele Angebote mit dem Bus durch Australien zu reisen. Langstrecken-Busse heißen “Coaches”, sind gut organisiert und ziemlich bequem. Diese Reisen sind ziemlich lang (z.B. Sydney – Melbourne: 12 Stunden), dafür aber auch preisgünstig (ab 65 AUD). The zwei größten Unternehmen sind Greyhound und Firefly. Coaches haben meist Klimaanlage, eine Toilette, verstellbare Sitze, spielen Filme und manchmal Wifi.

Beide Unternehmen bieten auch “Hop On Hop Off” Tickets an. Wenn du dieses Ticket z.B. für die Strecke Sydney – Cairns kaufst, dann kannst du auf dem Weg so viele Stops wie du möchtest machen – und das sogar für mehrere Tage oder Wochen.

Preise (Greyhound):

Sydney – Cairns: $417

Melbourne – Cairns: $526

Adelaide – Alice Springs: $244

Darwin – Adelaide: $488

.

Züge in Australien

Verschiedene Langstrecken-Züge verbindet die wichtigsten Orte Australiens miteinander. In den Zügen gibt es eine 1. und eine 2. Klasse. In der 2. Klasse gibt es verstellbare Sitze und auf Langstrecken sogar manchmal Schlafkabinen. Zugfahrten sind meist teurer als Busfahrten. Manche Strecken haben spezielle Namen wie z.B. The Indian Pacific (Sydney – Perth), The Ghan (Adelaide – Darwin über Alice Springs), The Queenslander (Brisbane – Cairns) oder The Overlander (Adelaide – Melbourne).

Es gibt 5 verschiedene Unternehmen in Australien: CountryLink, Great Southern Railway, Queensland Rail, Transwa und V / Line.

Mit speziellen Karten wie z.B. der YHA (32 AUD für alle unter 26 Jahren) oder anderen “Backpacker” Karten bekommt ihr ziemlich gute Rabatte:

Sydney – Perth: from $559

Melbourne – Adelaide: $79

Adelaide – Alice Springs: from $279

Alice Springs – Darwin: from $279

Adelaide – Darwin: from $549

Mehr Infos:

Rail Consult Australia: www.railaustralia.com.au

Tickets buchen: www.greatsouthernrail.com.au

.

Flüge in Australien

Große Städte in Australien (wie Sydney, Perth, Melbourne, Adelaide, Darwin oder Cairns) haben Flughäfen. Da die Städte sehr weit auseinander liegen, macht es oftmals Sinn zu fliegen. Flüge in Australien sind meist relativ günstig, für manche Backpacker jedoch immer noch zu teuer. Die bekanntesten Airlines sind Jetstar, Qantas, Virgin Blue und Tigerair. Wir empfehlen Flüge unter der Woche statt am Wochenende zu buchen, da diese meist günstiger sind.

Zum Beispiel:

Sydney – Alice Springs: 200 bis $450

Sydney – Cairns: ab $150

Sydney – Perth: 150 bis $330

Sydney – Melbourne: ab $75

Mehr Infos:

www.airlineandairportlinks.com

.

Car-Sharing in Australien

Car-Sharing in Australien ist weit verbreitet und eine sehr günstige Variante um Australien zu bereisen. Außerdem kannst du deine Geschichten mit anderen Backpackern teilen.

Um Fahrer oder Mitfahrer zu finden, gehe auf die folgenden Webseiten:

www.catchalift.com

www.needaride.com.au

www.shareyourride.net

www.coseats.com

Du kannst dich auch in Facebook Gruppen umschauen, wie zum Beispiel Australians Backpackers. Dort posten viele Backpacker Suchangebote. Oder eben auch Gumtree.

.

Trampen

Trampen funktioniert an sich sehr gut in Australien! Wie überall sollte man hier allerdings Vorsicht und gesunden Menschenverstand walten lassen. Zudem ist es in manchen Staaten verboten!

.

Australien Road Trip Tipps:

Auf den Straßen Australiens gibt es ein paar essentielle Unterschiede zu Deutschland! Das wichtigste: Man fährt auf der linken Straßenseite. Das bedeutet auch, dass man links in den Kreisel fährt!

– Das Tragen von Sitzgurten ist im ganzen Land Pflicht

Alkohollimit im Blut: 0,05

Kein Handy während dem Fahren

Die Geschwindigkeitsgrenzen können von Staat zu Staat variieren. In Städten liegt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit bei 50 oder 60 km/h, auf Highways liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 110 km/h. Schneller als 110 km/h darf also nirgends im Land gefahren werden.

.

Benzin in Australien

The Benzinpreise in Australien sind im Vergleich günstiger als die in Europa. Jedoch können die Preise innerhalb Australiens stark variieren. Während Benzin in großen Städten wie Sydney günstig ist, kann der Preis im Bush mehr als das Doppelte betragen.

In manchen Gegenden gibt es sogar gar keine Tankstellen. Manchmal sogar nicht innerhalb der nächsten 300 bis 400 km. Deshalb empfehlen wir dringend, dass der Tank immer mindestens 2/3 voll ist.

.

Schilder in Australien

Die meisten Schilder in Australien ähneln denen in Deutschland:

– Gelbe Schilder: Vorübergehend (z.B. Straßen-Arbeiten)

– Grüne Schilder: Hauptstrecken

– Blaue Schilder: Tankstellen, Rastplätze, …

– Warnschilder (gelb oder rot): Gefahr oder Vorsicht (Tiere können den Weg kreuzen, Überflutete Straßen)

.

Maut in Australien

Die meisten Highways in Australien sind kostenlos. Allerdings gibt es um große Städte wie Sydney, Melbourne oder Brisbane auch Mautstraßen). Man muss die Maut nicht vor Ort bezahlen, sondern kann sie entweder vorher oder nachher bezahlen. Wir empfehlen, die Maut vorher zu bezahlen, da es günstiger ist. Nehmt allerdings keine Mautstraßen wenn ihr nicht wisst, wohin ihr fahren wollt.

Mehr Infos:

Queensland Toll Roads

Sydney My E-Toll

Roam Sydney

Melbourne City Link

East Link Melbourne

.

Wann durch Australien reisen

Alle die auf eigene Faust durch Australien reisen, sollten sich vorab über die Jahreszeiten in Australien informieren. Denn sonst passiert es schnell, dass man sich mitten in der Regenzeit oder im Winter in den schönsten Orten Australiens aufhält. Um das zu vermeiden, solltest du deine geplante Route unbedingt mit den Wetterbedingungen vergleichen.

Hier eine weitere Auswahl an Punkten, die es bei der Planung deines Road Trips durch Australien zu beachten gibt:

– Jahreszeiten

– Schlechtes Wetter

– Wildlife (z.B. Walsaison)

– Erntezeiten

– Spezielle Events

– Freunde, die du besuchen möchtest

– Flughafen an dem du abfliegst

.

Post in Australien

Die Post in Australien hat einen Service mit dem du (egal welche Nationalität) Briefe oder Pakete an die Adresse der Postfiliale schicken lassen kannst. Dieser Service ist komplett kostenlos. Nachdem der Brief oder das Paket bei der Post eingegangen ist, wird die Sendung einen Monat aufbewahrt, bis sie wieder an den Sender zurück geschickt wird.

.

Ohne Strom durch Australien reisen

Wenn man mit dem Campervan durch Australien reist, kommt man schnell an den Punkt an dem die elektronischenGeräte keinen Akku mehr haben. Die schnellste und günstigste Lösung ist ein Ladegerät, das man mit dem Zigarettenanzünder verbindet. Damit kannst du deine Geräte während deiner Reisen aufladen (erhält man auch oft beim Kauf des Wagens). Ein Laptop braucht z.B. etwa 3 Stunden um komplett aufzuladen. In Städten findest du auch immer Möglichkeiten um Handy und Co. aufzuladen. Z.B. in Toilette, Restaurants, McDonalds etc.

Mehr Tipps findest du im Australia Backpackers Guide!

Australia Backpackers Guide herunterladen