Open top menu
Die 16 besten Orte der Ostküste Australien

Die 16 besten Orte der Ostküste Australien

Pulsierende Großstädte, einzigartige Nationalparks, atemberaubende Strände und aufregende Aktivitäten. Die Ostküste Australien hat einiges zu bieten. Um dir bei der Planung deiner Reise behilflich zu sein, findest du hier 16 Orte, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

.

#1 Ostküste Australien: Sydney

Sydney! Das Opera House! Die Harbour Bridge! Die Bilder hat jeder vor Augen. Darüber hinaus kann die Stadt mit mehr als 4,5 Millionen Einwohnern ein paar der schönsten Buchten des Kontinents aufweisen. Verirre dich im Gewusel der Großstadt oder lass dich von Gegenden wie Newtown oder The Rocks in Bann ziehen. Ein Abstecher in den Botanischen Garten ist immer empfehlenswert. Dort hast du einen der schönsten Ausblicke auf die Stadt. Wenn du genug hast von der Stadt, kannst du dich an einem der vielen Strände entspannen oder deine Seele bei einem Coastal Walk baumeln lassen. Wenn du hippe Strände magst, solltest du dir Bondi und Manly auf keinen Fall entgehen lassen.

Richard Taylor / Flickr: 34094515@N00 / Creative Commons            

.

#2 Ostküste Australien: Blue Mountains

Nur 2 Stunden von Sydney entfernt, findest du die Blue Mountains – Ein Nationalpark mit mehr als 240.000 Hektarn Land, erstaunlichen Wäldern, Flüsse, Wasserfälle und Grotten. Der Name kommt dabei nicht von ungefähr. Durch die vielen Eukalyptus-Baume schimmert die Luft darüber blau. Sehenswert sind vor allem die Three Sisters – eine ungewöhnliche Steinformation, die du am besten vom Echo Point bestaunen kannst. Um die Blue Mountains besser zu erkunden, gibt es verschiedene Wanderungen, z.B. zu den Wentworth Falls oder Evans Lookout. Katoomba und Blackheath sind die größten Städte der Gegend. Übrigens beheimaten die Blue Mountains den sogenannten Lyre Bird, der sowohl andere Vogellaute als auch komische Geräusche von Menschen nachmachen kann.

.

#3 Ostküste Australien: Jervis Bay

Jervis Bay – Himmel auf Erden! Hier findest du ein paar der schönsten Strände des Landes, kristallklares Wasser und weißer Sand wohin das Auge reicht. Jervis Bay ist der perfekte Ort, um sich nach dem hektischen Stadtleben zu entspannen. Halte dabei Ausschau nach Delfinen, die es hier zu Genüge gibt. Auf keinen Fall verpassen solltest du den Booderee National Park (11 AUD für 2 Tage). Hier kannst du wunderschöne Wanderungen unternehmen. Wenn du schnorcheln möchtest, solltest du unbedingt zum Hyams Beach!

.

#4 Ostküste Australien: Port Macquarie

Du liebst Koalas? Auf nach Port Macquarie. Die Stadt selbst ist umgeben von Statuen in Koala-Form, die von den verschiedensten Künstlern bemalt wurden. Außerdem befindet sich hier ein Krankenhaus, das Koalas aufnimmt. Dort hast du sogar die Möglichkeit einen Koala zu adoptieren. Doch die Stadt hat noch mehr zu bieten: Schöne Strände, historische Bauten und viele Museen, in denen du mehr über die Geschichte Australiens lernen kannst.

www.portnews.com.au

.

#5 Ostküste Australien: Byron Bay

Diese coole Stadt ist bekannt für ihre entspannte Atmosphäre, zauberhafte Strände und den Leuchtturm. Das Cape Byron, nur ein paar Minuten entfernt von der Stadt, bietet dir einen atemberaubenden Ausblick über die Küste. Mit etwas Glück kannst du von hier sogar Wale beobachten. Ein Wanderweg führt dich zum Captain Cook Lookout, ein Aussichtspunkt auf einem Felsen, der komplett von Wasser umgeben ist.

.

#6 Ostküste Australien: Surfers Paradise

Berühmte Strände, hohe Wolkenkratzer, ein Vergnügungspark und ein pulsierendes Nachtleben: Das ist Surfers Paradise. Ein Must See wenn du dich an der Gold Coast befindest. Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, hier gibt es immer etwas zu tun. Wenn du keine Höhenangst hast, empfehlen wir dir den QDeck, von dem du einen tollen Rundblick hast.

wall.alphacoders.com

.

#7 Ostküste Australien: Brisbane

Zwar 25 Kilometer vom Strand entfernt, aber nicht minder entspannt. An der Mündung des Brisbane Rivers liegt die Hauptstadt von Queensland: Eine moderne, lebendige Stadt mit einem tollen Mix aus alter und moderner Architektur. In Brisbane herrschen das ganze Jahr über relativ angenehme Temperaturen. Du kannst durch den Botanischen Garten spazieren oder auf der anderen Seite des Flusses im Southbank Park entspannen. Dort gibt es eine künstliche Lagune mit tollem Blick über die Stadt. Hier findest du einen Brisbane Guide für 2 Tage: 2 Tage in Brisbane

.

#8 Ostküste Australien: Noosa Heads

Ein schickes Resort an der Sunshine Coast, in dem du Pause machen kannst, um dir ein Eis zu gönnen. Von hier aus kannst du an den Strand oder Shoppen gehen. Der “Coastal Track”, ein Wanderweg, den du über den Strand von Noosa Heads erreichen kannst, ist wirklich zu empfehlen. Er führt dich zum Nationalpark, in dem du Kängurus, Koalas und sogar Delfine beobachten kannst.

.

#9 Ostküste Australien: Rainbow Beach

Rainbow Beach ist der perfekte Mix aus traumhafter Strandkulisse und Surfkursen, die dort angeboten werden. Bestaune die farbigen Klippen, die sich ihren Weg ins Meer bahnen – das perfekte Foto-Motiv. Noch mehr tolle Foto-Motive gibt es auf der großen Düne Carlo Sandblow mit Strand auf der einen und dem Great Sandy National Park auf der anderen Seite.

.

#10 Ostküste Australien: Fraser Island

Mit 184.000 Hektar ist Fraser Island die größte Sand-Insel der Welt und der einzige Ort, an dem Bäume aus dem Sand wachsen. Außerdem findest du nur hier die reinrassigsten Dingos, die frei auf der Insel herumlaufen. Um auf die Insel zu gelangen, musst du die Fähre von Hervey Bay oder Rainbow Beach nehmen. Die Insel ist nur mit einem 4×4 Wagen zugänglich. Du kannst also entweder dein eigenes Auto mitnehmen, dir einen Wagen mieten oder einfach an einer der vielen organisierten Touren teilnehmen.

www.australiantraveller.com

.

#11 Ostküste Australien: The Whitsunday Islands

Ein wahres Naturschauspiel: 74 subtropische Inseln, die sich an der Küste entlangziehen. Die meisten Inseln sind unbewohnt und als Nationalpark deklariert. Andere wiederum sind von großen Resorts für Touristen bebaut. Airlie Beach ist üblicherweise der Ausgangspunkt für die vielen angebotenen Inseltouren. Es gibt sowohl Eintages- als auch Mehrtages-Touren. Wenn du etwas mehr Geld zur Verfügung hast, kannst du die Inseln auch aus der Luft bestaunen. Was du auf keinen Fall verpassen solltest: Der Whitehaven Beach – Ein 7 Kilometer langer weißer Strand mit kristallklarem Wasser.

.

#12 Ostküste Australien: Great Barrier Reef

Das Great Barrier Reef erstreckt sich über mehr als 2.600 Kilometer zwischen Bundaberg und dem nördlichen Ende von Cape York. Es ist das größte lebendige Gebilde und sogar aus dem All zu sehen. Es gibt zwei Möglichkeiten, das Reef zu erkunden: Du kannst die atemberaubende Welt unter Wasser genießen. Hierfür werden Ein- oder Mehrtages-Touren mit dem Boot zum Tauchen oder Schnorcheln angeboten. Oder du bestaunst das einzigartige Naturschauspiel aus der Luft. Die meisten Trips starten ab Cairns oder Airlie Beach. 

www.channelwhitsundays.com 

.

#13 Ostküste Australien: Mission Beach

Hier findest du einen 14 Kilometer langen Strand, der von Kokonussbäumen gesäumt ist. Feuchte Tropen treffen auf das Great Barrier Reef. Viele Wanderwege führen von der Stadt in den Herzen des Regenwaldes. Aber halte dich in Acht vor dem sogenannten Cassowary, der gefährlichste Vogel der Welt.

.

#14 Ostküste Australien: Atherton Tablelands

Dieses Plateau bietet dir atemberaubende Ausblicke und eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Was du auf keinen Fall verpassen solltest: Die Millstream Falls (5 km westlich von Ravenshoe), den breitesten Wasserfall des Landes und den Waterfalls Circuit, eine 15 km lange Straße, die zu den Elinjaa Falls, Zillie Falls oder den Millaa Millaa Falls führt. Dort kannst du im Herzen des Regenwaldes schwimmen. Mit etwas Glück kannst du im Platypus Park in der Nähe von Atherton ein Schnabeltier entdecken. Wallabies findest du im Granite Gorge Nature Park in der Nähe von Mareeba.

.

#15 Ostküste Australien: Cairns

Im Herzen der sogenannten “Wet Tropics” liegt Cairns mit seinem warmen, tropischen Klima. In der zweitgrößten Stadt Queenslands ist immer etwas los. Bekannt allerdings eher für den guten Ausgangspunkt zum Great Barrier Reef. Trotz Hitze kannst du außerhalb der künstlich angelegten Lagune nicht schwimmen. Der Grund: Krokodile und tödliche Quallen im Meer.

.

#16 Ostküste Australien: Daintree National Park

Der Daintree National Park befindet sich in Far North Queensland etwa 100 km nordwestlich von Cairns. 1988 wurde der Park zur World Heritage Site erklärt. Um den Nationalpark zu erreichen, musst du den Daintree River mit einer Cable Ferry überqueren (22 AUD/Wagen). Eine schmale Straße führt dich zum wunderschönen Strand vom Cape Tribulation. Auf dem Weg finden sich immer wieder tolle kurze Wanderungen, die dich durch den tropischen Wald des Parks führen. Mit einem 4×4 Wagen gelangt man Richtung Norden über den Bloomfield Track bis hin zur kleinen Stadt Cooktown.

No comments yet.

No one have left a comment for this post yet!

Leave a comment