Camper Vergleich – Auf was du beim Mieten achten solltest

0
204

Wenn du einen Road-Trip durch Australien machen möchtest, brauchst du ein passendes und vor allem zuverlässiges Fahrzeug. Nicht immer macht es Sinn Geld in den Kauf eines Wagens zu investieren. Einen Camper zu mieten ist oftmals die bessere Alternative. Allerdings ist die Auswahl der verschiedenen Anbieter riesig und man kann schnell den Überblick verlieren. Worauf du beim Mieten achten solltest findest du in diesem Camper Vergleich.

Camper Vergleich – Wie findet man den besten Deal?

Die besten Deals und Rabatte findest du am besten über Webseiten, die verschiedene Anbieter miteinander vergleichen. Die beliebteste Webseite in Australien und Neuseeland ist MotorHomeRepublic. Egal ob du auf der Suche nach einem Camper, einem Kombi oder einem Wohn- oder Geländewagen bist, MotorHomeRepublic vergleicht die Angebote von mehr als 50 verschiedenen Anbietern und lässt dich direkt von ihrer Seite aus buchen. Dabei fallen keine versteckten Gebühren an!

Wie funktioniert MotorHomeRepublic?

MotorHomeRepublic erhält spezielle Deals und Rabatte von mehr als 50 verschiedenen Anbietern. Wieso das so ist, ist eigentlich ganz einfach. Denn die Anbieter vermieten nur etwa 30% direkt über ihre eigenen Webseiten. Die restlichen 70% werden über Vermittler wie MotorHomeRepublic vermietet. Damit MotorHomeRepublic so viele Camper wie möglich vermietet, werden tolle Deals und Rabatte angeboten.

Camper Vergleich – So findest du das günstigste Angebot

Die Preise für Camper sind nicht immer fix und hängen von vielen verschiedenen Faktoren ab. Hier haben wir eine Übersicht für dich erstellt, die dir erklären soll wie sich der Preis für die Camper Miete zusammensetzt:

Fahrzeugart: Ganz einfach: Je neuer und besser das Fahrzeug, desto mehr musst du zahlen

Die Saison: In der Hochsaison zwischen November und Februar sind die Preise am höchsten. Auch in den Schulferien und über lange Wochenenden steigen die Preise an.

Die Mietdauer: Je länger du ein Fahrzeug mietest, desto günstiger wird die durchschnittliche Miete pro Tag. Üblicherweise gehen die Anbieter in Schritten vor (+7Tage, +14Tage, +21Tage, +30Tage). Es kann also Sinn machen statt 2 kürzeren Trips einen langen Trip zu machen.

Die Verfügbarkeit: Hier gilt das gleiche wie bei Flugzeugtickets. Je weniger vorhanden sind, desto teurer wird es…

Frühzeitig buchen: In den meisten Fällen ist es günstiger, das Fahrzeug frühzeitig zu buchen. Gute Last Minute Deals gibt es leider nur selten.

Art der Versicherung: Du solltest das Fahrzeug auf jeden Fall versichern. Meistens ist nur eine Standard-Versicherung im Angebot enthalten. Ein guter Anbieter für günstige Versicherungen ist z.B. Rentalcover.

Die Ausstattung: Je mehr Ausstattung du dazu buchst, desto teurer wird es. Navi, Camping-Ausstattung, Kindersitze & Co können schnell ins Geld gehen. Vieles kannst du vorab bei gumtree oder in günstigen Läden wie K-Mart kaufen.

Mache jetzt den Camper Vergleich

Wenn du die verschiedenen Fahrzeuge miteinander vergleichst, solltest du auf folgende Dinge achten:

Fahrzeugalter: Wenn der Camper bereits 10 oder 15 Jahre auf dem Buckel hat, dann ist er natürlich nicht mehr so gut in Schuss wie ein Camper, der erst 3 Jahre alt ist. Das Pannen-Risiko ist höher und somit kann es sein, dass es zu ungeplanten Zwischenfällen kommt. Immerhin bieten alle Anbieter einen Gratis Pannen-Service an.

Größe des Fahrzeugs: Denk daran, dass du ausreichend Platz für dich, deine Mitfahrer sowie euer Gepäck hast. Auch zum Schlafen sollte natürlich genug Platz vorhanden sein – Es sei denn ihr schlaft mit eurem Zelt unter freiem Himmel. Manchmal macht es Sinn etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und in das nächst größere Fahrzeug zu investieren – Zum Beispiel von einem Lowtop zu einem Hightop Camper, damit ihr auch im Fahrzeug kochen und essen könnt.

Name des Anbieters: Kennst du den Anbieter bereits bzw. hast du schonmal was von ihm gehört? Gibt es gute oder schlechte Reviews? Mach dich am besten vorab etwas schlau. Wem ein guter Kundenservice wichtig ist, sollte auch das in die Recherche mit aufnehmen.

Ausstattung: Alle Camper sind mit Küchen-Utensilien ausgestattet. Teurere Camper kommen mit Kühlschrank und Toilette sowie einer Dusche – Wohingegen günstigere Camper oftmals nur mit einer Kühltruhe ausgestattet sind. Ob Decken, Kissen, Campingstühle und Tisch vorhanden sind, solltest du vor der Buchung checken.

Hinweis: Die günstigsten Angebote bekommst du in der Nebensaison. Gute Last Minute Deals sind eher selten. Deshalb solltest du mindestens 3 Wochen vorher buchen.

Wir wünschen dir eine tolle Reise und gute Fahrt!

Schau dir auch die folgenden Artikel an:

Aktualisiert im August 2019. Erstmalig veröffentlicht in 2016.