Das Great Barrier Reef ist eines der wohl bekanntesten und beeindruckendsten Naturschauspiele der Welt. Auf 350.000 km² beherbergt das Ökosystem zahlreiche Meerestiere. Die 8 bekanntesten Tiere im Great Barrier Reef – die “Great 8” stellen wir euch hier vor und verraten, wie ihr sie am wahrscheinlichsten zu Gesicht bekommt.

Tiere im Great Barrier Reef #1 – Der Clownfisch

Seit dem Film “Nemo” ist der kleine Clownfisch wohl einer der berühmtesten Fische des ganzen Great Barrier Reefs. Mittlerweile strömen etliche Touristen hier her, um den entzückenden, kleinen Fisch mit eigenen Augen zwischen den Anemonen umhertanzen zu sehen. Er ist eine wahre Ikone unter den 1.625 Fischarten, die hier am Riff leben.

Vor allem rund um Green Island (45 Minuten mit dem Boot von Cairns entfernt) ist die Wahrscheinlichkeit groß, den berühmten Clownfisch zu bestaunen.

Tiere im Great Barrier Reef #2 – Der Hai

Der Hai ist das wohl wichtigste Raubtier im Great Barrier Reef und spielt eine wichtige Rolle im Ökosystem des Riffs. Hier sind mehrere Haiarten zuhause, wie z.B. der Weißspitzhai und der Schwarzspitzhai. Doch keine Angst. Trotz ihrer Größe von bis zu 1,80 Meter sind sie schüchtern und völlig harmlos.

Tiere im Great Barrier Reef #3 – Die Riesenmuschel

Die Riesenmuschel, die im Great Barrier Reef beheimatet ist, zählt zur größten Muschel der Welt. Sie wird bis zu 1,50 Meter groß und kann bis zu 200 Kilo wiegen. Trotz ihrer Lebenserwartung von 100 Jahren ist sie bedroht.

Willst du die Riesenmuschel mit eigenen Augen bestaunen, solltest du ans Ribbon Reef in der Nähe von Lizard Island.

Tiere im Great Barrier Reef #4 – Der gefleckte Riesenzackenbarsch

Der Fisch verdankt seinem Namen seinen braunen Flecken, die Kartoffeln ähneln. Im Englischen wird er daher auch Potato Cod genannt. Er ist der größte Knochenfisch des Riffs, der bis zu 2,50 Meter werden kann.

Im Gegensatz zu Haien hat er keine Angst vor Tauchern. Oftmals folgt er ihnen sogar. Wenn du ein Selfie mit einem Fisch machen willst, ist das deine Chance.

Der gefleckte Riesenzackenbarsch lebt entlang der tropischen Küste von North Queensland.

Tiere im Great Barrier Reef #5 – Der Napoleon-Lippfisch

Wie der gefleckte Riesenzackenbarsch ist auch der Napoleon-Lippfisch ein äußerst netter Fisch.

Er ist ein fleischfressender Fisch, der sich von wirbellosen Tieren und anderen Fischen ernährt. Eine kleine Anzahl ernährt sich von Plankton, Korallen oder Parasiten anderer Fische.

Napoleon wechselt die Farbe in den verschiedenen Phasen seines Lebens. Er kann bis zu zwei Meter lang werden und bis zu einhundertachtzig Kilo wiegen.

Tiere im Great Barrier Reef #6 – Die Schildkröte

Das Great Barrier Reef beherbergt sechs von sieben Meeresschildkrötenarten, die es auf der Welt gibt. Zwischen ihren Nistplätzen und ihren Futterplätzen legen sie Tausende von Meilen zurück.

Von den vielen Riffinselns aus kann man beim Tauchen oder Schnorcheln ganz leicht Schildkröten beobachten. Von Dezember bis März schlüpfen die Babyschildkröten, die ihre Reise ins Meer wagen.

Tiere im Great Barrier Reef #7 – Der Mantarochen

Im Great Barrier Reef gibt es eine Vielzahl von Rochen. Am beeindruckendsten ist der Mantarochen. Die anmutigen Kreaturen können bis zu sieben Meter lang werden. Leider sind sie vorm Aussterben bedroht.

Eine gute Chance, die Rochen mit eigenen Augen zu sehen, hat man bei Lady Eliot Island oder bei der Stradbroke Island.

Tiere im Great Barrier Reef #8 – Der Wal

Von Juni bis September wandern Tausende von Walen die Ostküste Australiens entlang.

Die Buckelwale sind die größten Bewohner des Great Barrier Reefs, gefolgt von 30 anderen Walarten, die hier beobachtet werden können.

Wer diesen wundervollen Tieren näher kommen möchte, sollte einen Ausflug an die Hervey Bay unternehmen. Mit etwas Glück kann man beim Tauchen am Riff auf Wale treffen.

Überarbeitet am 24.12.2019. Erstmalig veröffentlicht am 21.10.2018.