Start Road Trip Australien Von Sydney nach Brisbane – Road Trip Route

Von Sydney nach Brisbane – Road Trip Route

Von Sydney nach Brisbane  – Road Trip Route

Begebe dich auf einen road trip zwischen zwei der berühmtesten Städte Australiens, die Route Sydney nach Brisbane! Eine 900 Kilometer lange Küstenroute, die sich vom zentralen New South Wales bis nach Southern Queensland erstreckt. Schau dir unsere Reiseroute an, um den idealen Roadtrip an der australischen Ostküste zu planen. Die Reiseroute beinhaltet die besten Übernachtungsmöglichkeiten, Aktivitäten, Campingvorschläge und Mietwagenempfehlungen. Plan mindestens eine Woche ein, um die langen, wilden Strände zu genießen, die bezaubernden Regenwälder zu erkunden und im Charme der vielen Küstenstädte zu entspannen. Tierliebhaber werden unvergessliche Begegnungen haben und Surfer können weltberühmte Wellen testen. Es ist für jeden etwas dabei! Also, worauf wartest du? Schau dir unsere Route von Sydney nach Brisbane an!

Beste Jahreszeit, um die Ostküste zu entdecken

Die Fahrt von Sydney nach Brisbane an der Ostküste kann das ganze Jahr über durchgeführt werden, um die angenehmste und bequemste Erfahrung zu gewährleisten. Empfehlen wir in den Monaten Oktober, November, Februar und März zu reisen. Im Oktober geniest du milde Temperaturen ohne die Massen des Sommers. Obwohl der Sommer heiß ist, ist es eine beliebte Reisezeit. Ab Februar sind die australischen Schulferien vorbei, aber es gibt noch sonnige Tage.

Sydney- Port Stephens

🛣️ ENTFERNUNG: 210 km via M1 und Pacific Hwy/A1

Sydney

Sydney, ihr Opernhaus, ihre Brücke – die „Harbour Bridge“, ihre Strände, ihre Museen, ihre Architektur, ihre hohen Gebäude… Die Stadt ist einfach wunderschön. Genauso wie das, was dich danach erwartet! Pack deinen Rucksack, tanke deinen Van voll, hol dein Reisetagebuch raus und plane deine Route bis nach Brisbane. Es ist Zeit, die Ostküste zu erobern.

Mehr Infos: Sehenswürdigkeiten in Sydney

Palm Beach (Sydney – Palm Beach 1h)

Erster Stopp: Palm Beach, oder „Palmy“ wie die Einheimischen es nennen, liegt am Ende einer langen Halbinsel, umgeben vom Meer auf der einen Seite und dem ruhigen Pittwater auf der anderen. Seine goldenen Strände und klaren Gewässer haben wohlhabende Sydneysider dazu inspiriert, Ferienhäuser auf den grünen Hügeln zu bauen. Von hier aus könnt ihr zum Sonnenuntergang zum Leuchtturm im Ku-Ring-Gai Nationalpark gehen.

Ku-Ring-Gai Nationalpark (+1h)

Verbringt eure erste Nacht im Ku-ring-gai Chase Nationalpark, einem geschützten Gebiet nördlich von Sydney. Der Park beherbergt viele Aborigine-Stätten, darunter alte ockerrote Felsmalereien und -gravuren. Hier könnt ihr schöne Wanderungen mit atemberaubenden Aussichtspunkten machen. Macht euch zum Sonnenaufgang auf den „Flint and Steel Track“ und genießt die Picknickplätze, bevor ihr eure Reise fortsetzt.

Avoca Beach (+1h)

Etwa 95 km nördlich von Sydney liegt Avoca Beach, ein beliebter Ort für Einheimische, die Ruhe suchen. Mit seinem langen, goldenen Sandstrand und kleinen Restaurants ist es ein sehr angenehmer Stopp, wenn ihr ein bisschen Zeit habt (30-minütiger Umweg von der Highway).

Achtung: Achtet darauf, zwischen den roten und gelben Flaggen zu schwimmen, da diese Zone von den Rettungsschwimmern als sicherste eingestuft wurde. Schaut auf SharkSmart nach, um mögliche Risiken in der Gegend zu verstehen, in der ihr schwimmt. Zögert nicht, die Rettungsschwimmer nach zusätzlichen Sicherheitstipps zu fragen. Überwachte Strände findet ihr auch auf beachsafe.org.au.

The Entrance (+30 min)

Diese Küstenstadt liegt an der Central Coast von NSW, 30 Minuten von Avoca Beach entfernt. Auch hier genießen die Einheimischen die schönen Strände und das Angeln. Die Hauptattraktionen sind:

  • The Entrance Beach (Hauptstrand)
  • Ein Spaziergang entlang der 600 Meter langen Promenade mit Blick auf den Kanal, das Tasmanische Meer und den Tuggerah-Strand
  • The Entrance Ocean Bath
  • Nearby Beach
  • Norah Head Lighthouse
  • Pelican Time mit Marine Wildlife Rescue Central Coast – „Feeding Show“ am Strand

Port Stephens (+1h45)

Port Stephens ist ein Paradies für Outdoor-Enthusiasten. Schnorchel im türkisblauen Kristallwasser der Stadt oder gönne dir eine 2,5-stündige Delfin- (ganzjährig) oder Buckelwal-Kreuzfahrt (Mai – November) ab Nelson Bay. Bereite dich dann nach einem Morgen auf (oder in) dem Wasser auf eine zweistündige mühsame Wanderung zum Tomaree Head-Gipfel vor. Packe ein wohlverdientes Picknick ein, wenn du den Gipfel erreichst, und genieße es, während du den herrlichen Blick auf die Küste bewunderst. Wenn du mehr Abenteuer in der Umgebung von Port Stephens suchst und eine 4 × 4-Tour unternehmen möchtest, besuche den Worimi Conservation Park, um die größten Küstensanddünen der südlichen Hemisphäre zu entdecken.

Von Port Stephens bis zu Coffs Harbour

🛣️ ENTFERNUNG: 390 km via Pacific Hwy/A1

Myall Lakes National Park

Dieser riesige Nationalpark bietet eine Vielzahl von Landschaften. Miete ein Kanu, um die Sümpfe und Seen zu erkunden und vergesse nicht deine Angelrute! Entdecke abenteuerlustig den Regenwald entlang des Treachery Headland Walking Track, der an einem riesigen Strand endet. Seals Rock Beach ist ideal zum Schwimmen und wenn du Glück hast, tummeln sich Delfine. An derselben Stelle befindet sich ein wunderschöner alter Leuchtturm, der Sugarloaf lighthouse, sowie eine natürliche Höhle, in der die Wellen rauschen. Es gibt Buschcamping oder Küstencamping im Nationalpark. Plane also mehrere Tage, um zu bleiben und die Umgebung zu erkunden.

Wanderfreunde kommen auch auf ihre Kosten. Unsere Favoriten:

  • Der Treachery Headland Pfad (2 km): Durchquere den Regenwald, um den Leuchtturm am Sugarloaf Point an der Küste zu erreichen. Bade am Seals Rocks Strand. Halte besonders die Augen offen, da manchmal Delfine in den Wellen spielen.
  • Der Mungo Pfad (21 km): Entdecke historische Aborigine-Stätten, zu Fuß oder mit dem Fahrrad für die Sportlicheren!

⏰ Praktische Infos

Öffnungszeiten: Ganzjährig geöffnet (kann je nach Wetterbedingungen geschlossen sein)
Preis: $8 pro Auto
Zugänglichkeit: 3 Eingänge (Bombah Broadwater, Myall River oder Sugarloaf Point).

Port Macquarie

Ein wichtiger Punkt in Port Macquarie ist der Besuch des Koala-Krankenhauses. Es kann schwierig sein, dieses einheimische australische Tier in freier Wildbahn zu sehen. Wenn du also WIRKLICH eines sehen möchten, ist dies deine ultimative Chance. Das Zentrum rettet in Not geratene Koalas in ganz New South Wales. Diejenigen, die von Autos angefahren, von Hunden angegriffen wurden, Babys von toten Müttern usw. Die Mehrheit wird an Ort und Stelle behandelt und dann wieder in die Wildnis zurückgeführt. Einige sind jedoch zu verletzt und bleiben lebenslang im Zentrum. Das Zentrum wird ausschließlich von Freiwilligen betrieben, die jeden Nachmittag eine Führung anbieten. Du erfährst die Geschichte jedes Koalas, der während der Tour gefüttert wird. Alles ist kostenlos, aber eine Spende wird empfohlen. Eines unserer Lieblingserlebnisse auf unserer Fahrt von Brisbane nach Sydney!

⏰ Praktische Infos

Öffnungszeiten: Ganzjährig geöffnet von 8:30 bis 16:00 Uhr (außer am 25. Dezember)
Preis: Eintritt frei (Spende empfohlen).

ou dormir en van

Dorrigo National Park

Wenn die Stadt Coffs Harbour für dich nicht abenteuerlich genug ist, fahre an den Waterfall Way entlang und besuche den Dorrigo National Park. Die Straße spricht für sich, es gibt überall Wasserfälle!

Wir empfehlen die 1-2-stündige Rückwanderung zu den Crystal Shower Falls. Ab dem Informationszentrum wanderst du durch den üppigen Regenwald und über eine Hängebrücke, bevor du die Wasserfälle erreichen.
Es ist eine der besten Wasserfallwanderungen in der Gegend. Ein weiterer großartiger kurzer Spaziergang, der ebenfalls vom Informationszentrum aus beginnt, ist der Skywalk Lookout. Der Skywalk Lookout bietet einen herrlichen 360-Grad-Blick über den Regenwald.

⏰ Praktische Infos

  • Öffnungszeiten: Ganzjährig geöffnet von 9:00 bis 16:30 Uhr (kann je nach Wetterbedingungen geschlossen sein)
  • Preis: Eintritt frei (Spende empfohlen)

Coffs Harbor nach Brisbane

🛣️ ENTFERNUNG: 385 km via Pacific Hwy/A1 und M1

Byron Bay

Willkommen in der berühmtesten Hippiestadt Australiens! Die entspannte und freundliche Atmosphäre, die schönen Strände und das lebhafte Stadtzentrum ziehen Surfer und Touristen an und das schon seit den 60er Jahren. Obwohl die Stadt kein kostenloses Campen anbietet, gibt es günstige Übernachtungsmöglichkeiten. Zögere nicht, mindestens zwei Tage zu bleiben, um den Samstagnachtmarkt, das Surfen und die Straßenkünstler zu genießen. Von Mai bis November besteht die Möglichkeit, eine Bootsfahrt zu buchen, um die herrlichen Buckelwale während ihrer Wanderung zu sehen! Verlasse die Stadt nicht, ohne den Leuchtturmspaziergang zu machen. Es ist am besten, die Wanderung vom Wategos-Strand aus zu beginnen. Die Wanderung vom Stadtzentrum von Byron aus ist jedoch auch sehr spektakulär (nur mit genügend Wasser vorbereiten!). Wusstest du, dass der Leuchtturm der erste Ort in Australien ist, an dem die Sonne aufgeht? Dieser Ort ist auf jeden Fall auf jeder Fahrt von Sydney nach Brisbane zu finden.

Mehr Infos: Byron Bay, coolste Stadt in Australien

Crystal Castle & Shambhala Gardens

Bevor du Byron Bay verlässt, solltest du unbedingt einen Abstecher zum Crystal Castle und den Shambhala Gardens machen. Versuche, gleich zur Öffnung um 10 Uhr da zu sein, um die wachsende Menge zu vermeiden und die außergewöhnlichen Attraktionen des Parks in vollen Zügen zu genießen. Alles begann mit der Suche nach Kristallen in Lateinamerika und dem Vertrauen eines Bankiers in diese blühende Idee. Ihre bescheidenen Anfänge mit Quarzkristallen im Garten entwickelten sich zur Suche nach Statuen und riesigen Steinen.

Während du die Gärten erkundest, wirst du auf einen 4 Meter hohen Buddha treffen und dann den Regenwaldpfad nehmen, bevor du den magischen Ort erreichst: die höchsten Geoden der Welt, importiert aus Uruguay, die 5 Meter hoch sind und Amethyst, Quarz, Jaspis und Achat enthalten. Im Herzen des Gartens befindet sich das „Dragon Egg“, die größte Amethysthöhle der Welt, in der du sitzen und die magische Atmosphäre genießen kannst. Entdecke schließlich die letzten Schätze des Gartens: die riesige Schatztruhe, die Schmetterlingsflügel aus Amethyst und den gigantischen Rosenquarzstein.

Mullumbimby

Der 20-minütige Abstecher zu Byrons kleiner Schwester Mullumbimby lohnt sich. Die kleine Stadt bietet Vintage-Läden, einen Handwerkermarkt und eine sehr entspannte Atmosphäre. Es wird gesagt, dass Mullumbimby vor 30 Jahren wie Byron Bay aussah, bevor seine Authentizität für den Tourismus verloren ging.

Freitag ist der beste Tag, um zu besuchen, da es Markttag ist. Bummel durch die geschäftige Kunstszene und verwöhne deinen Gaumen mit köstlichem vegetarischem Essen.

Mutiger wird die 5-stündige Wanderung zum Gipfel des Mt. Warning, von wo aus du einen uneingeschränkten Blick auf die umliegenden Bergketten und Küsten hast. Ein weiterer Umweg / Zwischenstopp außerhalb von Byron Bay ist Brunswick Heads, was ebenfalls einfach atemberaubend ist.

Die Gold Coast

Diese 95 Kilometer südlich von Brisbane gelegene Region ist eines der beliebtesten Urlaubsziele Australiens! Die Gold Coast bietet Wolkenkratzer, große Einkaufszentren, Wassersportaktivitäten, eine Vielzahl von Cafés und Bars, Spaziergänge entlang der Küste, umliegende Nationalparks und Themenparks. Kein Wunder, dass es ein sehr beliebtes Urlaubsziel ist! Ein Muss auf deiner Fahrt von Sydney nach Brisbane.

More Infos: Gold Coast Queensland

Brisbane

Wenn du die Gold Coast entlang der Schnellstraße verlässt, spürst Sie eine Welle von Emotionen …… der Roadtrip geht zu Ende. Wie könnte man es besser beenden, als in der sonnigen Hauptstadt Brisbane zu landen? Brisbane hat viele Orte zu entdecken. Zum Beispiel Southbank. Southbank liegt am Brisbane River und bietet einen atemberaubenden künstlichen Strand mit Blick auf die schöne Stadt. Du könntest leicht einen Tag damit verbringen, herumzulaufen und zu faulenzen, zu schwimmen, zu essen oder eine Fahrt im Wheel of Brisbane zu unternehmen.

Mehr Info: Sehenswürdigkeiten in Brisbane

Kostenloses E-Book East Coast

Praktische Informationen Sydney – Brisbane

Anfahrt

Du kannst zwischen Brisbane und Sydney wählen. In beiden Fällen ist es ideal, mit dem Auto oder Wohnmobil anzureisen. Öffentliche Verkehrsmittel erschweren den Zugang zu Nationalparks und du verlierst viel Zeit.

Campervan mieten

Vergleiche die Angebote verschiedener Wohnmobilvermieter unter: Motorhomerepublic

Auto mieten

Vergleiche die Angebote verschiedener Vermieter unter: Airportrentals

Camping

In den meisten Nationalparks von New South Wales gibt es Wilderness-Campingplätze für etwa 10 AUD pro Person. Es gibt auch kostenlose Camps auf dem ganzen Weg. Wenn du die Wikicamps-App noch nicht heruntergeladen hast, tu es JETZT! Es wird deine Reisebibel in Australien. Ein großartiges freies Camp nördlich von Newcastle ist Gap Creek Campground. Es ist am Ende einer unbefestigten Straße mitten im Regenwald. Komme früh an, um einen Platz zu finden, und mache dann einen Spaziergang zum nahe gelegenen Wasserfall. Lehne dich zurück und entspanne dich, während die Wallabys in der Nachbarschaft dich unterhalten.

Surfen

Egal, ob du Anfänger oder fortgeschrittener Surfer bist, die Ostküste bietet viele Wellen, um dein Können zu testen. Einige der besten Spots: Coolangatta an der Goldküste, der Pass in Byron Bay, Yamba, Woolooga, Crescent Head und schließlich die nördlichen Strände in Sydney.
4.7/5 - (4 votes)
Australien Backpackers Guide
Der ultimative Guide zum Arbeiten und Reisen in Australien mit einem Working Holiday Visum! Hol dir alle Tipps und Ratschläge von anderen Backpackern. Der erste Reiseführer von Backpackern für Backpacker in Australien!