Home Northern Territory Alice Springs Uluru-Kata Tjuta Nationalpark in 2 Tagen: Reiseroute

Uluru-Kata Tjuta Nationalpark in 2 Tagen: Reiseroute

Uluru-Kata Tjuta Nationalpark in 2 Tagen: Reiseroute

Uluru (Ayers Rock) wird oft als das brennende Herz Australiens bezeichnet. Dieser geschichtsträchtige Ort strotzt vor so vielen Schönheiten! Man könnte dort eine Woche lang bleiben, ohne zu merken, wie die Zeit vergeht. Wenn du jedoch unter Zeitdruck stehst, findest du hier einen Vorschlag für eine zweitägige Tour durch den Uluru-Kata Tjuta Nationalpark. Damit solltest du das meiste aus diesem außergewöhnlichen Ort herausholen können.

Uluru-Kata Tjuta Nationalpark

Der Uluru, ein heiliger Berg der Aborigines (Anangu), ist die Hauptattraktion des Uluru Kata-Tjuta Nationalparks (Olgas-Gebirge), der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört.

Der 500 Millionen Jahre alte Uluru-Felsen ist 3 km lang und hat einen Umfang von mehr als 9 km. Er erhebt sich 348 Meter in die Höhe, wobei sich der größte Teil des Felsens unter der Erde befindet.

Ayers Rock war der am häufigsten verwendete Name bis 1993, als der Felsen offiziell in Ayers Rock/Uluru umbenannt wurde.

Der Eintritt in den Park kostet 38 Dollar pro Person und ist drei Tage lang gültig. Sobald du deine Eintrittskarten hast, musst du nicht mehr durch den Hauptschalter gehen.

Tag 1 – Entdecke die Kata Tjuta (Mount Olgas) 

Etwa 30 km von Uluru entfernt befinden sich die Kata-Tjuta (oder die Olgas). Diese abgerundeten Felsformationen sind zwar weniger bekannt als ihr Nachbar Uluru, aber dennoch grandios und bieten Wanderungen für alle Schwierigkeitsgrade. 

Die Wanderung Valley of the winds 

Die gesamte Wanderung ist 7,4 km lang und sehr gut markiert. Rechnen Sie mit einer Wanderzeit von 3 bis 4 Stunden. Du hast das Privileg, dich im Herzen der Felsen mit atemberaubenden Ausblicken zu befinden, wo nur die Vögel die Stille stören. Es ist ratsam, diese Wanderung am Morgen zu machen, um nicht unter der Hitze zu leiden. Entlang der Wanderung stehen zwei Tanks mit Trinkwasser zur Verfügung, also trinke viel. 

Wenn du keine Lust auf die ganze Schleife hast, ist das kein Problem. Es gibt zwei Aussichtspunkte entlang der Wanderung: den Karu Lookout (2,2 km hin und zurück) oder den Karingana Lookout (5,4 km hin und zurück). 

Direkt neben dem Parkplatz stehen schattige Picknicktische für die Mittagspause zur Verfügung. Wenn du Lust hast, kannst du danach noch den Walpa Gorge Walk (2,2 km hin und zurück, sehr leicht) machen. 

Yulara und seine Aktivitäten

Wenn du für den Tag genug gelaufen bist, bietet Yulara viele kostenlose Aktivitäten an, wie z. B. die Entdeckung von “Bush-Tucker” (Essen aus der Natur) und die Erklärung der Verwendung von Pflanzen, Astronomieausstellungen und Theater.

Um die Zeiten und Treffpunkte für diese Aktivitäten zu erfahren, frag im Kulturzentrum oder an den Rezeptionen der Unterkünfte (Hotels, Campingplätze) nach dem Programm.

Sonnenuntergang am Uluru

Wenn du über Nacht im Resort bleibst, führt dich ein Spaziergang zu einem Lookout, von dem aus du den Sunset auf dem Uluru sehen kannst. Das solltest du dir nicht entgehen lassen!

Sonnenuntergang am Kata-Tjuta

Etwa 30 km vom Resort entfernt findest du eine weitere Alternative für den Abend. Es gibt nämlich auch einen Lookout (von den Sanddünen aus), um die Sunsets auf den Kata-Tjuta (und Uluru in der Ferne) zu sehen, die wirklich wunderschön sind. In dem Maße, wie die Schatten der Bäume länger werden, kannst du sehen, wie sich die Felsen mit all ihren Rotschattierungen verändern. In diesem Moment steht alles in Flammen, sogar der Himmel, der in Rosa-, Orange- und Goldtönen erstrahlt – eine wahre Farbexplosion, ein kostbares Geschenk der Natur.

Tag 2 – Erkundung des Uluru

Der “Base Walk” am frühen Morgen

Steh sehr früh auf, noch vor dem Sonnenaufgang, um den Uluru Base Walk zu machen. Dieser 10 km lange Spaziergang führt einmal um den gesamten Uluru herum, mit sehr gut gemachten Erklärungen zu den heiligen Orten (Fotografieren ist an diesen Orten verboten! ). Wenn du den Park im Winter besuchst, kannst du die Wildblumen bewundern, die den Park bedecken und das Auge erfreuen.

Zu sehen, wie die Sonne am Fuße des Felsens aufgeht und nichts als Stille herrscht, hat etwas Magisches an sich. Das Gefühl der Einsamkeit und der Unendlichkeit, das einen dabei überkommt, ist wirklich unbezahlbar.

visiter uluru

Wichtiger Hinweis: Seit 2019 ist die Besteigung des Felsens für Touristen verboten. Der Uluru ist nämlich ein heiliger Ort für die Aborigines, die hier noch leben. Eine Besteigung ist ein Angriff auf den Glauben dieser Stämme. Zahlreiche Unfälle haben ebenfalls zu seiner Schließung beigetragen. Um die Landschaft also aus einer gewissen Höhe zu betrachten, bleiben Ihnen zwei Möglichkeiten: Der Hubschrauberflug und der Fallschirmsprung. 

Freie geführte Tour

Anschließend kannst du mit der “free guided tour” fortfahren, die von einem Ranger durchgeführt wird. Treffpunkt ist um 10 Uhr morgens am Startpunkt des Mala Walks. Rechne mit gut 3 Stunden für den Basis-Walk und 45 Minuten / 1 Stunde für die Ranger-Tour.

Dein Guide wird alle deine Fragen beantworten können und alles tun, um dir seine Leidenschaft und vor allem seinen RESPEKT für den Ort zu vermitteln.

Uluru itineraire 2 jours

Das Kulturzentrum des Parks

Schlendere anschließend durch das Kulturzentrum des Parks. Hier findest du viele Informationen, Fotos, Berichte und eine Videoreportage. Diese helfen dir, die turbulente Geschichte des Uluru und seine Bedeutung für das Volk der Aborigines besser zu verstehen.

Falls du dich für einen Einkaufsbummel entscheidest, solltest du wissen, dass der Erlös im Gegensatz zu Yulara mit den “Eigentümern” der Aborigines an diesem Ort geteilt wird.

Abend im Lager

Mach dich nicht bei Nacht auf den Rückweg. Verbringe stattdessen einen letzten Abend im Park und genieße die Schönheit des Uluru bei Sonnenuntergang. Auch hier bietet sich wieder ein Fest der Farben und der Schönheit.

Nach einer erholsamen Nacht bist du bereit, dich wieder auf den Weg zu machen – nach Norden, Süden, Osten oder Westen, ganz egal!

Wo liegt Uluru und wie komme ich dorthin?

Uluru liegt im Northern Territory von Australien im Uluru-Kata Tjuta-Nationalpark. Er liegt etwa 440 km südwestlich von Alice Springs, der nächstgelegenen Stadt, und etwa 1.946 km nördlich von Sydney. 

Um zum Uluru zu gelangen, gibt es mehrere Transportmöglichkeiten: 

  • Es gibt Direktflüge von mehreren australischen Städten, darunter Sydney, Melbourne, Cairns und Alice Springs, zum Flughafen Ayers Rock. Vom Flughafen aus gibt es Shuttlebusse und Taxis zum Uluru, der etwa 20 Minuten entfernt liegt. 
  • Uluru liegt etwa 4 Fahrstunden von Alice Springs entfernt. Es gibt auch eine Straße, die Uluru mit Kata Tjuta verbindet, das etwa 45 Minuten mit dem Auto entfernt liegt. 
  • Es gibt Busverbindungen von Alice Springs nach Uluru. 

Wann ist die beste Jahreszeit für einen Besuch des Uluru-Kata Tjuta Nationalparks?

Uluru und Kata Tjuta sind das ganze Jahr über atemberaubend. Das Klima in Zentralaustralien variiert jedoch von Jahreszeit zu Jahreszeit.

Die beste Reisezeit ist zwischen Mai und September (Wintersaison), wenn die Tageshöchsttemperatur zwischen 20 und 30 °C liegt. Es regnet kaum, das kühle Wetter macht das Wandern leichter und es ist angenehmer, dort spazieren zu gehen.

Die Monate Oktober bis März (Frühling – Sommer) können extrem heiß sein, mit Tagestemperaturen von über 35 °C. Allerdings bringt das heiße Wetter auch Gewitter und Regen mit sich, die die Wasserlöcher füllen und die Uluru-Wasserfälle beginnen lassen – spektakulär!

Wo kann man übernachten?

Der Pass für den Eintritt in den Park ist drei Tage lang gültig. Du solltest dir also eine Unterkunft nicht weit vom Nationalpark entfernt suchen, damit du nicht jeden Tag zu weit fährst und Zeit verlierst.

Im Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark gibt es keine Unterkünfte. Die Unterkünfte (Camping, Hotel, Lodge…) befinden sich im Ayers Rock Resort in Yulara. Neben den Unterkünften gibt es auf dem Gelände auch Geschäfte, Restaurants und zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Der Ayers Rock Campground bietet dir alle Einrichtungen, die du für einen komfortablen Aufenthalt brauchst (43 $ bis 52 $ ohne/mit Strom im Zelt oder 185 $ eine Nacht für 2 in einer Kabine).

Eine weitere Option ist die Weiterfahrt auf der Hwy/State Route 4. Weniger als eine Stunde von Yulara entfernt bietet die Stadt Curtin Springs das einzigartige Erlebnis, auf einer aktiven Viehzuchtstation zu campen.

Wo kann man essen gehen?

Innerhalb von Yulara findest du einen IGA-Supermarkt, Restaurants, Cafés und alles, was du für dein leibliches Wohl brauchst. Wenn du Lust auf Barbecue hast, solltest du die Outback Pioneer Kitchen ausprobieren. Für 30 Dollar bekommst du eine Auswahl an Fleischsorten (Känguru, Emu, Krokodil) und Zugang zur “Salatbar” nach Belieben. Für Vegetarier gibt es auch die Möglichkeit, nur die Salatbar zu nutzen. Es gibt Live-Musik, die Atmosphäre ist gut und das Personal freundlich. 

Praktische Tipps

Tierwelt

Du kannst Reptilien, Dingos, Emus und Kängurus beobachten.

Camper & Wohnmobil mieten

Du kannst die Angebote der verschiedenen Anbieter auf dem Vergleichsrechner von de www.motorhomerepublic.com vergleichen.

Straßenverhältnisse

Die Straßen, die zu den Sehenswürdigkeiten führen, sind asphaltiert. Nur die Mereenie Loop Road, die Alice mit dem Kings Canyon verbindet, ist eine Piste und erfordert einen Pass, um sie zu befahren.

Eintritt in den Nationalpark

Preis für den Uluru/Kata Tjuta-Pass: $38 für drei aufeinanderfolgende Tage.

Tipps

Ziehe Besuche in den frühen Morgenstunden vor, um der großen Hitze und den Touristen zu entgehen. Denke daran, ein Fliegennetz für den Tag mitzunehmen (je nach Jahreszeit kann das sehr lästig sein)! Fülle regelmäßig deinen Wasservorrat auf, denn bei großer Hitze muss man regelmäßig trinken…!

Artikel aktualisiert am 01.10.2023.

5/5 - (1 vote)
Der ultimative Guide zum Arbeiten und Reisen in Australien mit einem Working Holiday Visum! Hol dir alle Tipps und Ratschläge von anderen Backpackern. Der erste Reiseführer von Backpackern für Backpacker in Australien!