Home Australien entdecken Wohnen in Sydney – Die besten Stadtteile

Wohnen in Sydney – Die besten Stadtteile

Wohnen in Sydney – Die besten Stadtteile

Sydney ist eine der schönsten Städte der Welt, aber auch eine der teuersten, wenn es um Unterkünfte geht. Touristen, Studenten, Working-Holiday-Besucher und Auswanderer beginnen ihre Reise oft in dieser schönen Stadt. Die Suche nach einer Wohnung in Sydney kann manchmal kompliziert sein, vor allem wenn man nicht weiß, wo man anfangen soll! Hier sind unsere Tipps für einen reibungslosen Umzug.

Die besten Stadtteile in Sydney

Das Schwierigste am Umzug in eine neue Stadt ist die Frage, wo man wohnen soll. Wenn man den Ruf der Stadtteile nicht kennt, kann man sich leicht verirren. Möglicherweise zahlt man am Ende “zu viel” oder wohnt in einer Gegend, die einem nicht zusagt. Diese möglichen Enttäuschungen können auch die ersten Tage deines Aufenthalts in Australien beeinträchtigen. Wir wissen, dass es beim Reisen auch um Erfahrungen und “Fehler” geht, dennoch geben wir hier einige Tipps, wie man eine überlegte Wahl treffen kann.

Sydney’s CBD (Central Business District)

Sydneys CBD ist oft der erste Ort, an dem Backpacker ihren Besuch beginnen. Der Transport ist teuer, aber es gibt viele Arbeitsplätze im Zentrum. Es ist ziemlich praktisch, im CBD – oder in dessen Nähe – zu wohnen. 

⚠️ Achtung⚠️

In vielen Anzeigen werden Wohngemeinschaften angeboten, in denen sich mehrere Personen ein Zimmer teilen sollen. Das Wohnzimmer wird in ein Schlafzimmer umgewandelt, und manchmal werden sogar die Balkone ausgebaut, um die Miete so rentabel wie möglich zu gestalten. Die Risiken und Nachteile, die mit dieser Art von Praxis verbunden sind, liegen auf der Hand.

Die Mieten sind im Zentrum höher und es gibt viele schlechte Angebote. Im südlichen Teil des CBD (World Square und Chinatown) werden viele der großen Hochhäuser (hauptsächlich) von der asiatischen Gemeinschaft bewohnt, und Zimmer sind in Hülle und Fülle vorhanden. In einigen dieser Hochhäuser, z. B. in der Georges Street und der Pitt Street, wohnen zahlreiche französische und ausländische Rucksacktouristen. 

Wenn du im Zentrum wohnen willst, solltest du den südlichsten Teil meiden. Das sind die so genannten “Kaninchenkäfige”, wo jeder Quadratmeter bewohnt ist. Andererseits findet man in diesen Gebäuden oft viele Angebote wie Schwimmbäder, Saunas, Whirlpools und Fitnessstudios! 

Newtown & Glebe

Diese Stadtteile stellen eine schöne Alternative zum CBD dar. Nicht weit entfernt (ca. 10 Minuten mit dem Bus), aber etwas günstiger und herausstechend mit ihrem künstlerischen und alternativen Charme. Hier findest du unzählige Cafés, Boutiquen, Bars und Restaurants.

Surry Hills

Auch Surry Hills befindet sich nur einen Katzensprung vom CBD entfernt. Dieser beliebte Stadtteil ist bekannt für die vielen kleinen Cafés und guten Restaurants.

Potts Points & Kings Cross

Potts Point & Kings Cross befinden sich nur 5 Minuten mit dem Zug oder 20 Minuten zu Fuß vom CBD entfernt.

Kings Cross ist der mit Abstand lebhafteste Teil der Stadt. Hier erlebst du sowohl die Vor- als auch die Nachteile des pulsierenden Nachtlebens. Nichtsdestotrotz oder gerade deshalb ist die Gegend bei Backpackern unglaublich beliebt. Die Mieten sind günstig, die Unterhaltungsangebote einladend und das CBD ist nicht weit entfernt. Aber Achtung vor dem Lärm… es ist eine belebte Gegend!

Potts Point befindet sich direkt neben Kings Cross und wird als Sydney’s “Little New York” bezeichnet. Die Gegend ist etwas gehobener und sehr angenehm zum Leben. Hier gibt es viele kleine Cafés und Restaurants.

Ultimo und Pyrmont

Das Studentenviertel Ultimo befindet sich nur einen Katzensprung vom CBD entfernt. Neben australischen Studenten leben hier vor allem Studenten aus dem Ausland, die so nah wie möglich an der Universität sein wollen.

In Pyrmont geht es eher ruhig und gelassen zu. Der Stadtteil befindet sich nicht weit vom Stadtzentrum.

Bondi Beach

Bondi Beach ist wohl der bekannteste Stadtteil Sydneys, in dem sich vor allem Surfer wie im Paradies fühlen. Hier ist es ein bisschen wie in Kalifornien: Tagsüber fährt man Skateboard, surft und feiert nachts! Du kannst leicht einen Job in einem der vielen Cafés/Restaurants oder in einem Laden finden. Du kannst auch leicht eine WG mit Ausländern finden. Die Mieten sind relativ teuer im Vergleich zur Entfernung zur Stadt, aber das liegt an der Nähe zum Strand. Man findet hier auch einige nette Jugendherbergen!

Um ins Zentrum zu gelangen, nimmt man den Bus. Die Fahrt dauert etwa 40 Minuten (oder man fährt mit dem Bus bis Bondi Junction und nimmt dann den Zug).

Manly

Auch Manly ist ein echtes Paradies für Surfer – wobei es hier ein weniger ruhiger und entspannter zugeht. Zum Leben optimal. Der Vorteil an Manly: Die Fähre, mit der du innerhalb von 30 Minuten im Stadtzentrum bist. Wer träumt nicht davon: Mit dem Boot zur Arbeit während man die Sydney Harbour Bridge und das Opernhaus bestaunen kann?

Vororte Sydneys

Die Vororte Sydneys stellen eine gute Alternative für all diejenigen dar, bei denen das Geld nicht locker sitzt und die dem Trubel der Stadt etwas entkommen wollen. Wenn du den Hochhäusern entfliehen und die berühmten Wohngemeinschaften nutzen willst, hast du bessere Chancen, eine Wohnung zu finden, die deinem Budget entspricht, und ein bisschen Ruhe und Frieden.

  • Norden: Nord-Sydney, Lane Cove, Ryde
  • Osten: Strathfield, Auburn, Fairefield
  • Südlich: Marrickville, Rockdale, Randwick, Hurtsville

Preise für Unterkünfte in Sydney

Die Preise sind natürlich sehr unterschiedlich und hängen von der Art der Unterkunft, der Jahreszeit, der Anzahl der Bewohner und dem Stadtteil ab. Hier sind einige Preisbeispiele, die dir helfen sollen, dir einen Eindruck zu verschaffen (die Preise sind nur Richtwerte).

CBD

  • Backpacker Hostel (Beispiel: Sydney Backpackers) : Schlafsaal für 8 bis 10 Personen: 240 $/Woche
  • Backpacker Hostel (Beispiel: Sydney Backpackers) : Privatzimmer für 2 Personen: 500$/Woche, d.h. 250$/Person
  • Hotel mit mittlerem Budget: Zimmer für 2 Erwachsene 150$
  • Wohngemeinschaft mit 8 Personen: Zimmer für 4 Personen: 200$/Woche
  • Wohnung mit 4 Personen: Einzelzimmer: ca. 400$/Woche, Zimmer für 2 Personen (Paar/Freunde): 450$/Woche.

Viertel in der Umgebung

  • Backpacker Hostel : zwischen 200$ und 250$ pro Woche in einem Schlafsaal für 8 Personen.
  • Hotel (mittlere Preisklasse): zwischen 90$ und 130$ pro Nacht
  • Wohnung für 4 Personen: Einzelzimmer: 300$/Woche.
  • 4-Personen-Appartement: Zimmer für 2 Personen: zwischen 350$ und 450$/Woche.

Vorort

  • Haus mit Garten 4 Personen: Einzelzimmer: 300$/Woche.
se loger à Sydney tarifs des logements banlieue

Welches sind die besten Webseiten für Unterkünfte in Sydney? 

Bei der Suche nach einer Unterkunft helfen dir zahlreiche Online-Websites. Um ein Hotelzimmer zu finden, nutze Booking.com

Wenn du die Vermietung über eine Immobilienagentur abwickeln möchtest, informiere dich über : Real Estate und Domain. Berücksichtige die Maklergebühren bei deinem Budget. Wenn du an eine Privatperson vermieten möchtest, informiere dich über : Gumtree, Abritel, Homelidays, Wimdu, Airbnb oder den Facebook-Marktplatz. Achte dennoch auf Betrügereien.

Um eine Wohngemeinschaft zu finden, sind die besten Seiten neben den oben genannten Flatmates und Roomster.

Wie kann man in Sydney kostenlos wohnen?

Wenn du bei der Unterkunft sparen möchtest, gibt es ein paar Tricks, die du kennen solltest:

  • Au-Pair: Du kannst bei einer australischen Familie wohnen und Essen bekommen, wenn du im Gegenzug halbtags auf die Kinder aufpasst und im Haushalt arbeitest. Dies ist eine großartige Möglichkeit, in die lokale Kultur einzutauchen und gleichzeitig Geld für die Unterkunft zu sparen. Zusätzlich erhalten Sie ein kleines wöchentliches Gehalt.
  • Couchsurfing : Auf dieser Plattform kannst du für ein paar Tage eine kostenlose Unterkunft bei Einheimischen finden. Dies ist eine ideale Option, wenn du auf der Suche nach einer authentischen Erfahrung bist und offen dafür bist, neue Leute kennenzulernen.
  • Wwoofing oder HelpX: Diese Plattformen bieten die Möglichkeit, für ein paar Stunden Arbeit pro Tag bei Gastgebern zu wohnen und zu essen. Du kannst auf Bauernhöfen, in Gärten oder sogar in Naturschutzprojekten arbeiten und dabei kostenlos wohnen.
  • Homesitting : Wenn du flexibel und bereit bist, im Austausch für die Unterkunft eine Dienstleistung zu erbringen, kann Homesitting eine hervorragende Option sein. Das Prinzip ist einfach: Man passt auf das Haus und die Tiere von Personen auf, die auf Reisen gehen. In der Regel muss man über mehrere Wochen verfügbar sein.

Jugendherbergen oder “Backpackers Hostels” in Sydney

Das Netz der Jugendherbergen in Sydney ist sehr gut ausgebaut. Sie sind zweifellos die günstigste Möglichkeit, eine Unterkunft zu finden! Es kann schwierig sein, ein gutes, nicht zu teures Hostel zu finden. Einige werden schmutzig sein, andere laut, aber einige wenige wissen, wie man sich aus der Masse heraushebt. Die billigste Lösung ist es, in einem Schlafsaal zu schlafen.

Wie findet man ein Hostel?

Um ein Hostel zu finden, kannst du Online-Vergleichsportale wie Booking.com nutzen. VDu kannst deine Kriterien hinzufügen: Budget, Zimmertyp, angebotene Dienstleistungen, etc. Schau dir dann die Ergebnisse deiner Suche an, indem du auf der Karte von Sydney navigierst. Eine gute Möglichkeit, um sich von der Lage des Hostels zu überzeugen.

Wenn du aber eine klaren Empfehlung haben willst, können wir dir die folgenden 2 Hostels ans Herz legen:
YHA Harbour : In der Nähe des Sydney Opera House kannst du auf einem Rooftop einen 360°-Blick über Sydney genießen.
Wake up! ist noch zentraler gelegen.

Unserer Erfahrung nach gehören sie zu den besten Hostels in Sydney. Sie sind sehr gut gelegen, sehr sauber und werden von Reisenden sehr gut bewertet!

Die besten Hostels in Sydney – Unsere Top 15!

Schau dir unsere Auswahl der besten Hostels an.

Wie viel kostet es?

Hotels in Sydney sind relativ teuer (mindestens 100$ pro Nacht). Hostels sind daher die Hauptmethode, um in Sydney für eine Handvoll Dollar unterzukommen (mindestens 50$ pro Nacht in einem Schlafsaal). Oft wird zu Beginn deines Aufenthalts eine kleine Kaution verlangt. Diese wird dir bei deiner Abreise durch die Rückgabe deines Zimmerschlüssels und den guten Zustand, in dem du das Hostel nach deinem Aufenthalt verlässt, zurückerstattet.

Denke auch daran, die Airbnb-Website zu besuchen, wo du bei Einheimischen übernachtest – Zimmer oder Privatunterkunft. Die Preise sind etwas teurer als in einer Jugendherberge.

Wie viele Nächte buchen?

Bevor du in Sydney oder irgendwo in Australien ankommst, solltest du ein paar Nächte in einer Jugendherberge buchen. So kannst du die Stadt genießen, ohne dich zu ruinieren. Wenn du 3 oder 4 Nächte buchst, kannst du dir eine kleine Eingewöhnungszeit sichern und die ersten Behördengänge erledigen. Wenn du mehr Zeit brauchst, kannst du deinen Aufenthalt in der Jugendherberge problemlos verlängern.

Gut zu wissen: In Australien werden die Unterkünfte hauptsächlich wöchentlich bezahlt. Wenn du Übernachtungen in einem Hostel buchen möchtest, ist es in Backpackers Hostels üblich, eine Nacht auf die gebuchte Woche zu schenken. Beachte auch, dass die Preise in der Hochsaison (zwischen November und Februar) steigen. Für die Weihnachts- und Neujahrszeit im Hochsommer sind die Hostels oft mehrere Wochen im Voraus ausgebucht.

les auberges ou backpackers hostel Sydney

Hotels, in denen man in Sydney übernachten kann

Hotels der mittleren Preisklasse

Es gibt viele Hotels im Zentrum, die es dir ermöglichen, die Stadt zu genießen, ohne ein Vermögen auszugeben. Das Great Southern Hotel Sydney liegt sehr günstig an der Hauptstraße im Zentrum und bietet Doppelzimmer für ca. 230 $ pro Nacht. Das MegaboomCity in der Pitt Street ist etwas günstiger (ca. 135 $ pro Nacht). Unser Favorit bleibt jedoch das YEHS Hotel Sydney QVB. Allerdings sind die Preise hier höher (über 200$ pro Nacht).

Hotels der gehobenen Klasse

Für höhere Budgets sind die Hotels in der Umgebung des Hyde Parks wie das Sheraton, das Hilton, das QT oder das Meriton Suites in der Pitt Street eine sehr gute Wahl. Der Service ist gut und die Zimmer sind angenehm und geräumig. Sie befinden sich im Zentrum und bieten einen schönen Blick auf die Gebäude von Sydney. In der Regel verfügen diese Hotels über einen Swimmingpool und/oder ein Spa – perfekt zum Entspannen, nachdem du den ganzen Tag durch die Stadt gefahren bist.

Ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft in Sydney

Wie finde ich eine Wohngemeinschaft?

Um ein WG-Zimmer in Sydney zu finden, solltest du deine Suche auf der Website “Gumtree ” beginnen. Diese Website ist in Australien sehr beliebt, da sie zahlreiche Kleinanzeigen zwischen Privatpersonen enthält (Autos, Möbel, Mitbewohner, Jobs usw.).

Marketplace auf Facebook ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, eine Wohngemeinschaft zu finden. Prüfe alle Details der Anzeige genau. Der Vorteil ist, dass man das Facebook-Profil der Personen, die die Anzeigen posten, einsehen kann.

Es gibt auch spezielle Webseiten und mobile Anwendungen wie Flatmates oder Ozflatmates. Erstelle ein Konto, um die vielen verfügbaren Angebote und die Profile deiner zukünftigen Mitbewohner zu sehen.

Du kannst auch Facebook-Gruppen beitreten, die es dir ermöglichen, mit deutschsprachige Menschen in Sydney in Kontakt zu treten. Der einzige Nachteil ist, dass es wahrscheinlicher ist, dass du eine WG mit Deutschen finden wirst. Dein Englisch wird sich daher weniger schnell verbessern!

Regeln und Bedingungen für Wohngemeinschaften

Genau wie in Jugendherbergen werden du und deine Mitbewohner bei der Ankunft in einer WG aufgefordert, eine Kaution zu hinterlegen. Meistens beläuft sich deren Höhe auf eine oder sogar zwei Wochenmieten. Der Eigentümer oder Mieter der Unterkunft, in der du wohnen wirst, ist auch berechtigt, die Kaution einzubehalten, falls es zu einer Beschädigung der Räumlichkeiten kommt.

In Australien sind die Mieten wöchentlich (oder sogar alle zwei Wochen) zu zahlen, im Gegensatz zur Monatsmiete in Frankreich. Dies entspricht den Gehältern, die ebenfalls wöchentlich (oder sogar zweiwöchentlich) ausgezahlt werden. Die Miete wird in der Regel von den Mietern selbst bezahlt. Sei also darauf vorbereitet, diesen Betrag zu zahlen, bevor du dich auf die Suche nach einer Wohngemeinschaft begibst.

Vorsicht vor Betrügern! Die Websites Gumtree und Marketplace können bei deiner Suche nach einem Mitbewohner eine große Hilfe sein. Aber: Beliebte Webseiten bedeuten auch, dass es eine Menge Betrügereien gibt. Unser Artikel Wohnen in Australien, Vorsicht vor Betrügereien wird dies belegen. Wenn du dir unsicher bist, kannst du die Unterkunft besichtigen und deine Fragen direkt stellen. Wenn ein Betrag verlangt wird, der dir übertrieben vorkommt, überprüfe alle Informationen vorab. Zögere nicht, in deinem Bekanntenkreis und in sozialen Netzwerken um Rat zu fragen. Die Regierungswebsite ‘short-term rental accommodation‘, steht dir ebenfalls zur Verfügung, um dich über deine Rechte zu informieren.

Eine Wohnung oder ein Haus in Sydney mieten

Für diejenigen, die etwas mehr Privatsphäre wünschen, kann das Mieten eines Studios eine Lösung sein.Beachte jedoch, dass es mit einem WHV ziemlich schwierig ist, eine Wohnung über eine Agentur zu finden. Der Wettbewerb ist hart und die Agenturen sind Backpackern gegenüber eher zurückhaltend. In der Regel beträgt der “minimum lease” (Vertragsdauer) sechs Monate. Wenn du jedoch einen einigermaßen gut bezahlten Job oder 2 Nebenjobs (Freunde oder Paare) hast und planst, mehrere Monate in Sydney zu bleiben, ist das durchaus möglich.

Bereite eine gute Bewerbung vor und zögere nicht, sie einzureichen, sobald du eine Wohnung besichtigt hast, die dir gefällt. Du solltest deine letzten Gehaltsabrechnungen, eine Kopie deines Reisepasses, einen Kontoauszug, Namen von Personen, die für dich bürgen (z. B. dein Arbeitgeber), usw. einreichen.

Anzeigen findest du auf den folgenden Websites: Real Estate und Domain.

louer un appartement Sydney

Unterzeichnung eines Mietvertrags in Sydney: die Regeln

Eine Wohnung zu mieten ist eine Verpflichtung. Bevor du den Mietvertrag (das ist der Mietvertrag zwischen dir und dem Vermieter) unterschreibst, sind mehrere Dinge zu beachten.

Die Kosten der Miete

Der Mietpreis ist sicherlich der erste Indikator, den du dir anschauen wirst. Um sicherzugehen, dass er im Durchschnitt liegt, mache eine kleine Marktstudie über die Preise von Wohnungen mit der gleichen Anzahl an Quadratmetern. Überprüfe auch, ob die Nebenkosten im Mietpreis inbegriffen sind und was sie beinhalten.

In Sydney kostet eine unmöblierte Einzimmerwohnung mindestens $450/Woche. Das ist sehr teuer, da du den Kauf der Möbel mit einrechnen musst! Die Entscheidung für eine möblierte oder unmöblierte Wohnung ist also eine Frage deines Budgets und der Dauer, die du voraussichtlich vor Ort verbringen wirst.

Dauer des Mietvertrags: Kündigung und Verlängerung

Die Dauer deines Mietvertrags ist in deinem Vertrag festgehalten. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du ihn genau liest, bevor du ihn unterschreibst. In der Regel hat der Mietvertrag eine Laufzeit zwischen sechs Monaten und einem Jahr. In den Vertragsbedingungen sind auch die Kündigungsfristen und -bedingungen festgelegt, damit du weißt, wie du dich im Falle einer Verlängerung oder Beendigung des Mietvertrags verhalten musst. Denn wenn du deinen Mietvertrag vor Ablauf der Vertragslaufzeit (breaking lease) kündigen möchtest, kann es sein, dass du eine Vertragsstrafe zahlen musst. Am besten ist es, einen neuen Mieter zu finden, der Sie ersetzt, damit die Wohnung nicht leer steht.

Zahlungsbedingungen und Kaution

Die gute Nachricht in Australien ist, dass du weder einen Bürgen brauchst noch ein Einkommen, das ein Vielfaches der Miete beträgt, um eine Wohnung mieten zu dürfen. Trotzdem musst du eine Kaution in Höhe von 2 oder sogar 4 Wochenmieten zahlen. Diese wird dir am Ende des Mietverhältnisses zurückerstattet, wenn das Übergabeprotokoll den guten Zustand deines Mietobjekts bestätigt. Es kommt auch vor, dass der Vermieter oder die Agentur verlangt, dass Sie die ersten zwei Wochen der Miete im Voraus bezahlen.

Sei dir bewusst, dass die Miete wie die Lohnzahlung in der Regel wöchentlich zu zahlen ist. Um Betrügereien zu vermeiden, zahle nicht in bar, ohne im Gegenzug einen Zahlungsnachweis (eine Quittung) zu haben.

Versicherung

Anders als in Deutschland musst du in Australien keine Wohngebäudeversicherung für deine Wohnung abschließen. Es ist die Versicherung des Eigentümers, die die Wohnung im Falle von Schäden abdeckt. Wenn du jedoch Wertgegenstände besitzt, ist es deine Aufgabe, diese zu versichern.

Gut zu wissen: Die staatliche Organisation “Fair Trade” kontrolliert die Mieten und hilft kostenlos denjenigen, die ein Problem mit ihrem Vermieter haben. Wenn du Schwierigkeiten mit ihm hast, kannst du dich gerne an sie wenden und dich beraten lassen.

Aktuelle Trends

Die COVID-19-Pandemie hat sich auf den Mietmarkt in Sydney ausgewirkt. Die Mietpreise sind im ganzen Land gestiegen. Mietpreise in Sydney variieren stark je nach Standort und Art der Unterkunft. Wohnungen im Stadtzentrum können teurer sein als Häuser in den Vororten. Vergleiche sind unerlässlich, um eine Miete zu erhalten, die deinem Budget entspricht.

Einige aufstrebende Stadtteile Sydneys werden für Mieter immer attraktiver, da sie leicht zugänglich sind, kulturell geprägt sind und erschwinglichere Mieten bieten. Halten Sie ein Auge auf Viertel wie Redfern, Marrickville und Parramatta.

Wie bewegt man sich in Sydney fort?

Das Stadtzentrum vom Flughafen aus erreichen

Der internationale Flughafen von Sydney liegt 8 km vom Stadtzentrum entfernt. Um dorthin zu gelangen, gibt es verschiedene Möglichkeiten und Tarife.

Mit dem Zug nach Sydney

Vom Flughafen aus ist es sehr einfach, mit dem Zug ins Stadtzentrum zu gelangen. Der Airport Link ist der Zug, der den Flughafen mit dem Zentrum verbindet. Er fährt alle 10 Minuten zwischen 5 Uhr morgens und Mitternacht an sieben Tagen in der Woche. Wenn du am Flughafen ankommst, folge den Schildern zur Bahnstation. Sie ist leicht zu Fuß in 5 Minuten zu erreichen. Die City liegt 13 Minuten vom Flughafen entfernt, wenn man den Zug nimmt. Die Fahrt kostet außerhalb der Hauptverkehrszeiten 18,39 $ pro Person und während der Hauptverkehrszeiten 19,53 $.

Du kannst am Flughafen an einem der Selbstbedienungsautomaten ein Ticket kaufen. Wenn du vorhast, eine kurze Zeit in Sydney zu bleiben, kannst du direkt eine Opalcardkaufen. Das ist der wiederaufladbare Fahrschein für Sydney. Mit dieser Karte kannst du alle öffentlichen Verkehrsmittel (Zug, Fähre, Bus) benutzen. Du kannst sie direkt am Flughafen kaufen, zum Beispiel in den Geschäften Relay oder WHSmith.

Mit dem Shuttle-Bus ins Zentrum von Sydney

Wenn du eine Jugendherberge oder ein Hotel gebucht hast, kann es sein, dass dir ein Shuttle-Service angeboten wird. In der Regel ist dieser Service kostenlos oder preiswert. Erkundige dich bei deinem Hotel/deiner Herberge nach dieser Option.

Mit dem Taxi ins Zentrum von Sydney

Vor dem Flughafen sind Taxis leicht zu finden. Folge auch hier bei deiner Ankunft den Schildern. Zu bestimmten Zeiten kann es eine Warteschlange geben, um ein Taxi zu bekommen. Die Fahrzeit beträgt 20 Minuten (außer zur Hauptverkehrszeit). Schließlich kostet dich die Fahrt ins Zentrum etwa 50 $. Das kann eine gute Lösung sein, wenn sich mehrere Personen die Kosten teilen oder wenn Sie eine große Tasche haben, die schwer zu tragen ist.

Mit Uber ins Zentrum von Sydney fahren

Du kannst dich auch für die Option Uber entscheiden. Am besten ist es, wenn du die App gleich nach deiner Ankunft herunterlädst, falls du sie nicht schon hast. Am Flughafen steht dir kostenloses Wi-Fi zur Verfügung. Die Fahrzeit ist die gleiche wie bei einem Taxi außerhalb der Hauptverkehrszeit. Rechne mit 45 $ bis 60 $ für ein normales Uber. Auch hier ist es eine gute Option, wenn du mit mehreren Personen unterwegs bist, um die Kosten zu teilen, oder wenn du viel Gepäck hast. Die Handy-App Didi ist eine weitere Alternative zu Uber (Achtung: Sie ist oft teurer als Uber).

Sich in Sydney bewegen

Wenn du dich nach deiner Ankunft in Sydney fortbewegen möchtest, hast du mehrere Möglichkeiten. Du kannst die Stadt zu Fuß erkunden. Das Zentrum ist nicht sehr groß, sodass man sich leicht zwischen dem CBD, Darling Harbour, dem Opernhaus, dem Royal Botanic Garden usw. bewegen kann.

Wenn du deine Entdeckungsreise durch Sydney über die Hauptstraßen des Stadtzentrums hinaus ausdehnen möchtest, sind die öffentlichen Verkehrsmittel die beste Lösung. Das Zug- und Busnetz macht es einfach, sich fortzubewegen. Kaufe eine Opalkarte in einem Zeitungsladen, in einem Büro am Eingang zu den Bahnhöfen oder in einem Woolworths. Die Karte ist nicht kostenpflichtig, aber du musst mindestens 20 $ Guthaben auf die Karte laden. Du kannst sie dann nach und nach aufladen, je nachdem, wie viel du verbrauchst. Das Prinzip ist einfach: Man muss “tap on”, wenn man in das Transportmittel einsteigt, und “tap off”, wenn man es verlässt.

Der Preis variiert je nach Strecke, aber der Vorteil ist, dass man am Tag so oft fährt, wie man möchte, und nicht mehr als 16,80 $ pro Tag, 50 $ pro Woche oder 8,40 $ an Samstagen, Sonntagen und während der öffentlichen Ferien zahlt.

5/5 - (10 votes)
Der ultimative Guide zum Arbeiten und Reisen in Australien mit einem Working Holiday Visum! Hol dir alle Tipps und Ratschläge von anderen Backpackern. Der erste Reiseführer von Backpackern für Backpacker in Australien!