Open top menu
Sydney Tipps fürs Portemonnaie – Part #1

Sydney Tipps fürs Portemonnaie – Part #1

Sydney ist eine großartige Stadt. Man kann viel erleben und entdecken. Man kann viele neue Leute treffen und die Zeit seines Lebens haben. Man kann aber vor allem auch eines: viel Geld ausgeben. Denn Sydney gehört zum teuersten Pflaster Australiens. Um den Portemonnaie etwas zu entlasten, haben wir ein paar tolle Sydney Tipps zusammengefasst. Here you go…

Unterkunft

In Sydney liegen die Mietpreise deutlich höher als im Rest Australiens. Für eine Unterkunft wirst du schnell mal 300-400 AUD pro Woche los. Mit etwas Glück findest du zwar auch Hostel- und WG-Angebote für 150 bis 200 AUD – Doch für Backpacker mit nur wenig Geld in den Taschen ist das noch immer viel. Deshalb haben wir folgende Sydney Tipps auf Lager:

Couchsurfing

In Australien ist Couchsurfing sehr beliebt. Das Konzept dahinter: Australier bieten einen Schlafplatz an – kostenlos und ohne, dass du eine Gegenleistung erbringen musst – außer natürlich, dass du nett sein solltest. Das großartige daran: Du sparst Geld und triffst gleichzeitig neue gleichgesinnte Australier – A real Australian experience sozusagen. Meist werden die Schlafplätze nur für wenige Tage vergeben. Das sollte allerdings ausreichend sein, um die Gegend zu erkunden und neue Leute kennen zu lernen.

In einem Hostel arbeiten

Viele Backpacker arbeiten in Hostels, um Geld zu sparen. In Australien ist das weit verbreitet. Die Hostels bieten üblicherweise einen kostenlosen Schlafplatz an. Im Gegenzug muss man für ein paar Stunden arbeiten. Das beinhaltet Aufgaben wie Putzen, an der Bar arbeiten oder hinter der Rezeption. Du erhältst einen kostenlosen Schlafplatz, triffst andere Backpacker und bekommst etwas zusätzliche Arbeitserfahrung, die du natürlich in deinem Lebenslauf angeben kannst. Was will man mehr?

Öffentliche Verkehrsmittel

In den meisten Fällen wirst du dich mit den kostenpflichtigen öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Stadt bewegen. Es gibt aber auch Alternativen..

Kostenlose Busse

Es gibt zwei kostenlose Busse in Sydney: Die Linie 555 und die Linie 430. Die 555 verbindet u.a. Circular Quay und das Stadtzentrum.

Alternativen

Obwohl Sydney riesig ist, sind das Stadtzentrum und die angrenzenden Viertel (Newtown, Glebe, Surry Hills, Potts Point etc.) nicht weit voneinander entfernt. Du kannst die Stadt also auch ganz einfach zu Fuß, mit dem Fahrrad oder einem Roller erkunden.

Autovermietung

Wer aufs Autofahren nicht verzichten möchte, kann natürlich auch einfach ein Auto mieten, um Sydney und die Umgebung zu erkunden. Günstiger wird es – ganz klar – wenn du dir die Kosten mit anderen Backpackern teilst. Bei Budget gibt es Autos bereits für 57 AUD pro Tag. No Birds Car Hire bietet Fahrzeuge bereits für 26 AUD pro Tag an (Mindestmietdauer 7 Tage).

Mehr Informationen findest du hier: Auto mieten in Australien

Kostenloses Internet

In Sydney gibt es an vielen Orten kostenloses Internet. Bei McDonalds z.B. oder bei Hungry Jack’s und vielen anderen Fastfoodketten.

Wenn dich der Duft von Frittiertem stört, kannst du aber auch in eine der Büchereien gehen, die für Besucher kostenloses Internet anbieten. Oftmals bieten auch öffentliche Plätze Internet an (z.B. das Westfield Shopping Center). Hierfür musst du dich einfach kurz registrieren. Du kannst aber auch einfach in eines der vielen Cafes gehen, z.B. Seconds Coffee auf der George Street. Hier gibt es neben einer guten Internetverbindung, günstige Snacks und ein freundliches Lächeln.

Sport

Geld sollte in Sydney keine Entschuldigung sein, um faul auf der Couch zu sitzen. Sport ist eine Art Religion und die Möglichkeiten kostenlos Sport zu treiben sind schier unendlich. Ein paar Sydney Tipps für alle Sportbegeisterten oder die, die es werden wollen:

Indoor

Es gibt bereits Fitnesscenter für 15 AUD/Woche. Zu teuer? Viele Fitnessstudios bieten kostenlose Probestunden. Es hindert dich ja nichts daran, jede Woche ein anderes Studio auszutesten, oder?

Viele Gebäude haben außerdem kostenlose Pools oder Fitnessräume. Einfach mal rumfragen…

Outdoor

Egal wo du dich in Sydney rumtreibst, du wirst immer einen Ort finden, an dem du laufen gehen kannst: Hyde Park, Bondi Beach, Centennial Park, Mosman oder Ruschutters Bay – um nur ein paar davon zu nennen. In diesen Parks gibt es neben tollen Wegen, Outdoor-Fitnessgeräte, die kostenlos benutzt werden können.

Eine tolle Möglichkeit Sport zu treiben, bieten natürlich Sydneys atemberaubende Strände: Hier kannst du schwimmen gehen, Beachvolleyball spielen oder surfen gehen. Alles kostenlos!

Du kannst natürlich auch einfach Fahrradfahren und während deinem kostenlosen Workout die Stadt erkunden. The Bike Club repariert gebrauchte Fahrräder, die du kostenlos benutzen kannst. Das Center ist an 2 Tagen pro Woche am Abend geöffnet. Auf ihrer Webseite findest du mehr Informationen.

Für alle, die es etwas gemütlicher haben wollen, gibt es tolle Wege, die zu Fuß erkundet werden können – oftmals mit atemberaubenden Blicken. Der Weg von Bondi nach Coogee zum Beispiel, oder die Manly Tour. Auch der Botanical Garden bietet sich an.

Kostenlose Touren: Studenten bieten täglich kostenlose Touren an. Das tolle daran: Du triffst neue Leute und erfährst mehr über die Stadt. Mehr Informationen findest du auf ihrer Webseite: I’m Free Walking Tours

Hol dir das RSA-Zertifikat

Wenn du dir etwas Geld dazu verdienen willst, bietet Sydney viele Jobmöglichkeiten. Es gibt unzählige Bars und Restaurants, die auf der Suche nach Backpackern sind. Beachte, dass du hierfür ein sogenanntes RSA-Zertifikat benötigst. An Orten, die Alkohol ausschenken, ist dieses Zertifikat verpflichtend. Den RSA-Kurs kannst du entweder online absolvieren oder in einem entsprechendem Zentrum.

Mehr Informationen findest du hier: RSA in NSW

Sydney Tipps fürs Portemonnaie – Part #1
bewerte diesen Artikel