10 Gründe weshalb du in Australien Bart tragen solltest

0
213

Es ist mal wieder Movember! Die haarigste Zeit im ganzen Jahr! Doch besonders in Australien sollten Männer das ganze Jahr über Bart tragen – nicht nur im November! Wir nennen dir 10 Gründe wieso es absolut notwendig ist, dass du während deinem Work & Travel Abenteuer in Australien Bart tragen musst!

 

1. In Australien ist die Sonne sehr stark. Wenn du einen Bart trägst, dann brauchst du dein Gesicht nur zur Hälfte mit Sonnenschutz eincremen. Dadurch sparst du einiges an Geld, das du für zusätzliches Shampoo ausgeben kannst.

1_Bart in Australia
dothehotpants.com/

.

2. Deine Chancen auf einen Barkeeper-Job in einer hippen Bar in Melbourne oder Sydney steigen ins Unermessliche…

2_Bart in Australia
31.media.tumblr.com

.

3. Sogar auf der Farm siehst du aus als hättest du in deinem Leben noch nichts anderes gemacht…

3_Bart in Australia
frank-leder.com

.

4. Und wenn du einen Job als Imker findest, dann sieht dein Bart noch umwerfender aus!

4_Bart in Australia
67notout.com

.

5. Wenn du gefährliche Spinnen meiden möchtest, dann brauchst du auf jeden Fall einen Bart in Australien! Denn nur so wirst du ihnen das Fürchten lehren…

5_Bart in Australia
Australia_io9.com/

.

6. Wenn du einen Road Tripp machst, brauchst du vorab keine Teller besorgen…ziemlich praktisch!

7_Bart in Australia
Instagram: @incredibeard

.

7. Und während ihr nachts um das Lagerfeuer sitzt, wirken deine Gitarrenkünste noch authentischer – auch wenn du überhaupt nicht spielen kannst, denn: Nur der Look zählt!

8_Bart in Australia
sailespiritu.blogspot.com

.

8. Außerdem kannst du verrückte Travel Tattoos, die du schon jetzt bereust, geschickt verstecken.

6_Bart in Australia
www.lifestylemagazin.cz/

.

9. Und um deine Erinnerungen festzuhalten, kannst du während deiner Reise durch Australien tolle Time Lapse Videos machen. Wie dieses hier zum Beispiel.

.

10. Und das Beste: Für 30 Tage im November wird dein Bart zum lebendigen Aushängeschild für die männliche Gesundheit. Mehr Informationen findest du auf der offiziellen Movember Webseite